1. Der Freitag-Abend-Thread mit dem Thema "Der Tod": Hier mitmachen
    Information ausblenden
  2. Schon mal vormerken und mitdiskutieren: Club-Treff 2019 wann und wo? Mehr Infos
    Information ausblenden
  3. Unser neues Projekt im Juni heißt „Fotos mal ganz anders oder Back to the Roots“ Jetzt hier mitmachen!
    Information ausblenden
  4. Macht mit bei unserem neuen Projekt zur Makro-Fotografie! Hier geht es zur Übersicht
    Information ausblenden

BIG SHOTS ! Die Geheimnisse der weltbesten Fotografen - Buchvorstellungen

  1. Midas Verlag 3907100514
    • Paperback

    Overall Ratings

    Content
    Readability
    Graphics / Illustrations
    Would Recommend
    General Experience
    5.0 1

    BIG SHOTS ! Die Geheimnisse der weltbesten Fotografen

    Author:
    Henry Carroll
    Publisher:
    Midas Verlag
    ISBN:
    3907100514
    Buch kaufen
    Information des Verlags:

    Keine komplizierten Kurven. Keine technischen Diagramme. ”BIG SHOTS!“ führt Sie durch die Grundlagen von Komposition, Belichtung, Licht, Objektiven und Bildgestaltung, ohne Sie mit Technikgefasel zu langweilen. Dieses Buch richtet sich an Einsteiger und Profis und eignet sich für Besitzer von Kompakt- und DSLR-Kameras. Randvoll mit praktischen Tipps und Techniken, die sich sofort in Ihren Fotos zeigen. Mit einer Auswahl der besten Aufnahmen von 50 renommierten Fotografen von Weltrang, die dazu inspirieren, selbst zur Kamera zu greifen.

    Aus dem Vorwort: «Dies ist kein Lehrbuch, und ich werde keinen Insider-Jargon verwenden, um Ihnen die Grundlagen der Fotografie zu erläutern. Das brauchen Sie erst einmal nicht zu wissen. Vielmehr steht Ihnen das alles anfangs nur im Weg und hält Sie davon ab, wirklich kreativ zu sein. Stattdessen enthält dieses Buch inspirierende Arbeiten von Fotografen von früher und von heute. Schauen Sie sich die Bilder an, verstehen Sie ihre Ideen und lernen Sie, wie Sie die Techniken selbst umsetzen können. Sie werden feststellen, dass es bei genialen Fotos weniger um technisches Know-How und vielmehr darum geht, Ihr wertvollstes Instrument zu bedienen – Ihre Augen.»

    Eine Schule des Sehens für Einsteiger und Profis.


    Eine Leseprobe als Blätterdatei finden Sie unter:
    http://issuu.com/midasverlag/docs/big_shots_leseprobe
    [​IMG]
    Fact Sheet (PDF)
    Leseprobe (PDF)
    [​IMG]

Reviews

  1. AnjaC

    AnjaC NF-Club Teammitglied

    Buchvorstellungen:
    248

    Hervorragend geeignet als Geschenk für angehende und erfahrene Fotografen

    Das Buch kommt unscheinbar daher. Nur DIN A5 groß, dünn, schwarzer Umschlag mit silberner Prägeschrift. Ich habe es ausgepackt und deshalb erst mal nicht beachtet. Dann, als ich es in die Hand genommen hatte, habe ich es nicht mehr zur Seite gelegt, bis ich es zu Ende gelesen hatte.

    Auf der Reise durch das Buch begegneten mir hervorragende Beispielfotos, eingängige Erklärungen, warum diese Fotos so gut sind und Hinweise, wie der Leser das auch so hinbekommen könnte. Am Ende des Kapitels dann immer die Aufforderung „Nun gehen Sie raus zum Üben“. Ich denke, wer das macht wird seine Fotos in vier Schritten schnell verbessern können.

    Auf fast jeder Seite ist ein Merksatz, eine Empfehlung textlich hervorgehoben. Die Typografie im Buch ist hervorragend. Schriftwahl, Satzbild und Seitengestaltung tragen zur sehr guten Lesbarkeit bei.

    Doch nun der Reihe nach: Die Einführung erklärt, dass jede Kamera nur eine Kiste mit einem Loch ist und dass es nicht so sehr auf deren technischen Finessen ankommt, sondern darauf, das wertvollste Instrument zu bedienen: die Augen.
    Das gesagt steigt der Autor in das Kapitel Bildkomposition ein und zeigt in 10 Schritten, was ein gutes Bild ausmacht, jeweils an einem Beispielfoto. Nachdem er mit neun Bilder die Regeln erklärt hat, sagt er „Gute Fotos halten sich an Regeln, die großartige Fotos häufig brechen“. Wie wahr. Anderswo habe ich gelesen, man könne Regeln brechen, wenn man sie denn kennt. Das leistet das erste Kapitel hervorragend. Und leider kennen zu viele Fotografen die Regeln nicht gut genug.

    Die folgenden vier Kapitel beschäftigen sich mit den Themen Belichtung, Licht, Objektive und dem Sehen.

    Das Kapitel „Belichtung“ erklärt die Zusammenhänge und Wechselwirkungen von Blende, Belichtungszeit und Empfindlichkeit und wie und wann man die Möglichkeit der Belichtungskorrekturen an der Kamera nutzen sollte. Sehr gut beschrieben ist der Nutzen der unterschiedlichen Kameraeinstellungen für die Belichtung. Für erfahrene Fotografen ist das eine gute Auffrischung oder auch eine Bestätigung, dass sie es schon immer gewusst haben. Einprägsam unterscheidet der Autor zwischen „The Good“ (P, S, A), „The Bad“ (Szene) und „The Ugly“ (Auto). Glücklicherweise verflucht er nicht den P-Modus, sondern empfiehlt ihn richtiger Weise den Anfängern, die dann allmählich in die anderen Modi hereinwachsen sollen. Wie das geht wird in den Folgeseiten gut verständlich erläutert.

    Im Kapitel „Licht“ wird seine unterschiedliche Wirkung erklärt und wie man es für die Bildgestaltung einsetzt und damit umgeht. Hartes und weiches Licht wird unterschieden und wieder an Beispielfotos die Wirkung gezeigt. Farbe und die Bedeutung des Weißabgleichs ergänzen dieses Kapitel. Dann wird noch die Wirkung des eingebauten Blitzes kurz erklärt und wie man besondere Bilder durch Tageslichtblitzen, dem Aufhelllicht bekommt.

    Gespannt war ich dann auf das Kapitel „Objektive“ und es hat mich nicht enttäuscht. Einprägsam wird die unterschiedliche Wirkung von Tele und Weitwinkel erläutert. „Objektive ändern grundlegend die Beziehung zum Motiv sowie die Art, Bilder aufzunehmen“, ist ein Merksatz.

    Dem „Sehen“ widmet sich das letzte Kapitel. Hier wird nicht mehr über die Technik der Fotografie gesprochen, sondern darüber, was der Fotograf selbst tun muss, um ein gutes Foto zu machen: nämlich nicht nur hinschauen, sondern sehen. Der Satz, der in Erinnerung bleibt ist dieser: „ … und es ist besser den richtigen Moment mit den falschen Einstellungen festzuhalten, als umgekehrt.“

    Fazit:
    Ein Buch, für das fünf Sterne nicht genug sind. Hervorragend geeignet als Geschenk für angehende und erfahrene Fotografen, für Einsteiger und Experten. Und man kann sich damit auch selbst ein Geschenk machen. Jeder, der eine Kamera neu kauft, sollte dieses Buch dazu kaufen. Aber kleben sie einen Zettel drauf: „Bitte nicht übersehen!“

    Die Daten:
    Henry Carroll. Big Shots! – Die Geheimnisse der weltbesten Fotografen
    erschien im Midas Verlag.
    128 Seiten, Paperback, Fadenheftung, durchgehend vierfarbig, 50 Fotografien
    ISBN: 978-3-907100-51-6
    Preis: Euro 22.90, sFr. 33.00

    Rezension: Volker Gottwald
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden