1. Der Freitag-Abend-Thread mit dem Thema "Schatten": Hier mitmachen
    Information ausblenden
  2. Schon mal vormerken und mitdiskutieren: Club-Treff 2019 wann und wo? Mehr Infos
    Information ausblenden
  3. Unser neues Projekt im Januar heißt „Malen mit Licht und nicht nach Zahlen“ Jetzt hier mitmachen!
    Information ausblenden
  4. Goslar sehen und fotografieren - ein Usertreffen Hier geht es zu den Bildern!
    Information ausblenden
  5. Macht mit bei unserem neuen Projekt zur Makro-Fotografie! Hier geht es zur Übersicht
    Information ausblenden

Die Neue Fotoschule. Von den Grundlagen zur Fotopraxis - Buchvorstellungen

  1. dpunkt.verlag 3864903831
    • Paperback
    • Kindle / Ebook

    Overall Ratings

    Content
    Readability
    Graphics / Illustrations
    Would Recommend
    General Experience
    5.0 1

    Die Neue Fotoschule. Von den Grundlagen zur Fotopraxis

    Author:
    Tilo Gockel
    Publisher:
    dpunkt.verlag
    ISBN:
    3864903831
    Buch kaufen Kindle Version kaufen
    Information des Verlags:

    Wie stellt man flott im manuellen Modus eine perfekte Belichtung ein? Wie erzielt man eine sehr geringe oder besonders große Schärfentiefe? Wie nutzt man das Abstandsgesetz zu eigenen Gunsten? Was bedeuten Begriffe wie hyperfokale Entfernung, förderliche Blende, kritische Blende oder Scheimpflugsche Regel? Wie funktioniert ein Phasenautofokus, ein Belichtungsmesser, ein Studioblitz oder eine Fachkamera? Wie fokussiert man auch im Dunkeln? Wie nimmt man Panoramen (Focus Stacks, HDRIs, Makros) auf? Wie setzt man einen farbverbindlichen Workflow um?

    Die Antworten auf diese Fragen finden Sie hier fundiert dargestellt und anhand vieler Beispiele mit direktem Bezug zur Praxis erklärt. Die klare Darstellung der Zusammenhänge, die vielen Illustrationen, die Reduzierung der Technik auf das Notwendige sowie die zahlreichen Praxisbeispiele geben Ihnen ein solides technisches Fundament und wecken die eigene Kreativität.

    Aus dem Inhalt:
    • Warum Licht für unsere Wahrnehmung so wichtig ist
    • Wie man Licht formt und lenkt
    • Wie man Licht misst und eine Belichtung einstellt
    • Was Perspektive bedeutet
    • Welchen Einfluss die Blende hat
    • Wie man die Schärfentiefe verändert und was mit Bokeh gemeint ist
    • Wie ein digitaler Farbsensor funktioniert
    • Wie Farbmanagement funktioniert

    Im Praxisteil des Buches finden Sie darüber hinaus viele Beispiele aus den Bereichen People-, Food-, Objekt- und Landschaftsfotografie mitsamt allen Hintergrundinformationen. Das Buch schließt mit einer Hilfestellung zu juristischen und vertraglichen Fragen, mit 65 Aufgaben nebst Lösungen sowie mit einem umfangreichen Formel- und Symbolverzeichnis zum Nachschlagen.

    Zielgruppe
    • Fotografen
    • Studierende
    • Lernende
    • und alle, die eine fundierte Einführung in die Fotografie suchen
    Leseproben
    Autor

    Dr. Tilo Gockel hat auf dem Gebiet der Bildverarbeitung promoviert und unterrichtet mittlerweile an der Hochschule Aschaffenburg die Fächer Signalverarbeitung und Technische Fotografie I und II.
    Er fotografiert und schreibt seit Jahren regelmäßig für die Zeitschriften digit!, FotoMAGAZIN, Photographie, DOCMA und DigitalPhoto und hat bereits mehrere Fachbücher veröffentlicht.
    Auf seinem Blog www.fotopraxis.net informiert er rund um die Themen Fotografie und Photoshop, gibt viele Tricks weiter und schneidet auch immer wieder gerne einmal alte Zöpfe ab.

Reviews

  1. AnjaC

    AnjaC NF-Club Teammitglied

    Buchvorstellungen:
    248

    Komplett, kompakt, sehr gut

    Dem Buch von Tilo Gockel merkt man an, dass es aus Vorlesungsmaterial entstanden ist. Es sind Unterlagen für eine Schulung von Studenten. Das ergibt ein Buch, das das Thema Fotografie komplett beleuchtet und in der heutigen Zeit einen besonderen Schwerpunkt auf die Nutzung von Digitalkameras legt.

    Es ist kein Buch mit überwiegend Bilder und wie sie entstanden sind, sondern eines mit viel Text zum Lesen, Lernen und Behalten. Auch sollte man das Buch nicht nur lesen, sondern durcharbeiten, auch mehrfach lesen.

    Gut, wie der Autor mit dem Thema Licht beginnt, ohne das es keine Fotografie gibt. Wer das erste Kapitel verinnerlicht hat, ist schon einmal ein Stück weiter, zu verstehen, was fotografieren bedeutet: Das Licht macht das Bild. Wenn das Licht nicht stimmt, wird auch das Bild nichts. Wer mit dem Gelernten üben will, sollte dann unbedingt im – oft nicht gelesenen – Anhang nachschauen und dort die sehr guten (Haus-)Aufgaben erledigen, wie in einer richtigen Schule eben.

    Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit Optik und Brennweiten, ihrer Wirkung und ihre unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten. Das geht weit über das hinaus, was ein Anfänger über das Fotografieren weiß und ein ambitionierter Hobbyfotograf zu wissen glaubt. Es ist mit vielen Grafiken, Beispielbildern und Tabellen hervorragend erklärt. Auch wenn die wenigsten es wirklich einmal einsetzen werden, weil ihnen die Kamera dazu fehlt, es schadet nichts einmal über die „Scheimpflug-Verschwenkung“ gelesen zu haben und deren Auswirkungen zu verstehen. In meiner Fotografen-Lehre habe ich das mal gelernt und wäre froh gewesen, damals hätte mir jemand das so praxisnah erklärt.

    [​IMG]

    Im Kapitel drei wird Kameratechnik erklärt, wie es kaum besser geht.

    Kapitel vier beschäftig sich mit der digitalen Dunkelkammer und steigt sofort in die Erklärung und Nutzung der RAW Daten ein. Die Empfehlung des Autors kann ich teilen: Fotografieren Sie RAW und JPG gleichzeitig. Wer dieses Kapitel verinnerlicht hat, wird sicher schnell zu besseren Bildern kommen können.

    Kapitel fünf widmet sich den Multishot-Verfahren. Gemeint sind Panoramas, HDR, Focus-Stacking und andere verwandte Techniken, bei denen das endgültige Bild aus mehreren Aufnahmen besteht.

    In diesem sehr umfangreichen Teil gibt es außerordentlich nützliche Tipps, wie man mit mehr als einem Foto in bestimmten Situationen zu besseren, auch effektvolleren Bildern kommt. Es sind Techniken, die man in manchen Situationen gut gebrauchen kann und die auch erfahrene Fotografen oft vernachlässigen.

    Nach diesen Grundlagen kommt der zweite Hauptteil des Buches: Die Praxis. Hier gibt Tilo Gockel Anregungen für eigene Übungen und zeigt hervorragende Beispielfotos. Das beginnt mit Fotos von Menschen, geht weiter mit Essen und Trinken, Makro und Produktfotografie. Nicht zuletzt „Stadt und Land“: Fotografieren auf Reisen und unterwegs. Das alles regt an, nicht immer wieder das gleiche und gleich zu fotografieren und sich niemals nur auf ein Thema festzulegen. Ich kenne viele Fotografen, die das machen und denen dabei neue Erfahrungen entgehen. Dieses Kapitel hilft, sich davon zu lösen.

    Der dritte Hauptteil ist der Anhang. Neben der bereits angesprochenen Aufgabensammlung findet man hier den Abschnitt „Rechtliches“ mit nützlichen Hinweisen zu Rechtsfragen. Das ist gut und kurz erklärt.

    Mein Fazit
    Komplett, kompakt, sehr gut. Ein Buch für Anfänger und Fortgeschrittene, die etwas dazu lernen wollen. Ein Schulbuch der besseren Art. Gut geschrieben, ein gut lesbares, klares Layout, viele erklärende Grafiken, Tabellen und gute Beispielfotos. Fünf Sterne dafür.

    Die Daten
    Tilo Gockel. Die Neue Fotoschule. Von den Grundlagen zur Fotopraxis erschien am 20. November 2017 im dpunkt.verlag. 480 Seiten, komplett in Farbe, Broschur, 20,5 x 2,9 x 25,4 cm. Auch als E-Book erhältlich.
    ISBN: 978-3-86490-383-0
    Preis: 34,90 Euro (Buch) | 27,99 Euro (E-Book)

    Leseproben
    Rezension: Volker Gottwald
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden