1. Der Freitag-Abend-Thread mit dem Thema "Schatten": Hier mitmachen
    Information ausblenden
  2. Schon mal vormerken und mitdiskutieren: Club-Treff 2019 wann und wo? Mehr Infos
    Information ausblenden
  3. Unser neues Projekt im Januar heißt „Malen mit Licht und nicht nach Zahlen“ Jetzt hier mitmachen!
    Information ausblenden
  4. Goslar sehen und fotografieren - ein Usertreffen Hier geht es zu den Bildern!
    Information ausblenden
  5. Macht mit bei unserem neuen Projekt zur Makro-Fotografie! Hier geht es zur Übersicht
    Information ausblenden

Filterfotografie - Buchvorstellungen

  1. mitp-Verlag 3958453376
    • Paperback
    • Kindle / Ebook

    Overall Ratings

    Content
    Readability
    Graphics / Illustrations
    Would Recommend
    General Experience
    5.0 1

    Filterfotografie

    Author:
    Uwe Statz
    Publisher:
    mitp-Verlag
    ISBN:
    3958453376
    Buch kaufen Kindle Version kaufen
    Information des Verlags:
    • Wunderschöne Aufnahmen realisiert mit den verschiedensten Filtern
    • Informationen zum Filter-Umgang und zusätzlichem Equipment
    • Beigelegte Karte mit ND-Filter-Belichtungszeiten zum Nachschlagen
    Es gibt Polarisationsfilter, Verlaufsfilter, Graufilter, Farbfilter und Effektfilter, um nur einige zu nennen. Filter vor dem Objektiv helfen, besondere Stimmungen zu vermitteln, Dynamik in die Bilder zu bringen oder bestimmte Motivbereiche zu akzentuieren.

    Der Fotograf Uwe Statz erklärt anschaulich, wann sich der Filtereinsatz lohnt, für welches Motiv welcher Filter sinnvoll ist und welches zusätzliche Equipment notwendig sein kann. Simple Rapsfelder bekommen somit eine bedrohliche Wirkung und Wasserfälle fließen durch die Kombination aus ND- und Polfilter wie in einer Fabelwelt. Anhand vieler Beispielfotos – ohne und mit Filter aufgenommen – und einem aussagekräftigen »Werdegang« bis zur endgültigen gelungenen Aufnahme bekommen Sie einen tiefen Einblick in die kreativen Möglichkeiten der Fotografie mit Filtern.

    Mit einem Vorwort von Hermann Will und Eberhard Schuy
    Inklusive einer hilfreichen Karte mit ND-Filter-Belichtungszeiten für die tägliche Praxis

    Aus dem Inhalt:
    • Filtersysteme: schrauben oder stecken?
    • Neutraldichtefilter (ND-Filter)
    • ND-Verlaufsfilter – Grauverlaufsfilter
    • Polarisationsfilter – Polfilter
    • UV-Filter/Skylightfilter
    • Farbfilter-Korrekturfilter,Konversionsfilter,Effektfilter
    • Sonstige Ausrüstung: Stativ, Filteraufbewahrung, Fernauslöser, Wasserwage u.v.m.
    • Großer Praxisteil Filtereinsatz im Fotoalltag: dynamische Motive, Landschaften und experimentelle Fotos
    Über den Autor:
    Uwe Statz, Fotograf mit Perfektionsanspruch und großer Experimentierfreude, gibt seit Jahren zahlreiche Workshops unter anderem für Lastolite, Manfrotto, Nikon und Sigma. Er ist Tutor bei der internationalen MSoX-Manfrotto School of Xellence.

Reviews

  1. AnjaC

    AnjaC NF-Club Teammitglied

    Buchvorstellungen:
    248

    Lust auf Experimente?

    ND-Filter, Polfilter, Verlaufsfilter, Farbfilter, Effektfilter – und was es sonst so gibt…Welchen kann ich wofür nutzen? Was ist besser – ein Schraubfilter- oder ein Stecksystem? Das sind die Fragen, die mich nach diesem Buch greifen ließen.

    Aber der Reihe nach:

    Das broschierte und reich bebilderte Buch aus dem mitp Verlag umfasst 304 Seiten, die in 5 Kapitel unterteilt sind:

    Kapitel 1: Filtersystem – Schrauben oder Stecken
    Kapitel 2: Filterarten (Digital/Analog)
    Kapitel 3: Weitere Filterarten (Analog)Weiterer Digital)
    Kapitel 4: Ausrüstung – Wichtige Werkzeuge
    Kapitel 5: Praxis – Filtereinsatz in meinem Fotoalltag

    Gleich zwei Vorworte und eine eigene Einleitung des Autors machen mich neugierig. Und auch ein Blick auf die Internetseite http://www.statz-fotografie.de bestätigt mir: Hier schreibt ein Vollblut-Fotograf mit Spaß am Experimentieren. Und so bringt er es in seiner Einleitung auf den Punkt: „Der Filtereinsatz ermöglicht mir zum einen, Landschaften so aufzunehmen, wie ich sie als Mensch vor Ort wahrnehme, und zum anderen, Stimmungen, Bewegungen festzuhalten, dass sie bedingt durch die Filterwirkung fast surreal wirken.“ Und so nehme ich ihm auch sofort ab, dass er auf seinen Workshops und Vorträgen dadurch „schon den einen oder anderen erhöhten <Pulsschlag> bei Teilnehmern verspüren konnte“.

    Im ersten Kapitel erläutert Uwe Statz ausführlich die beiden Filtersysteme jeweils mit ihren Vor- und Nachteilen. Sehr übersichtlich die Zusammenfassung der Pro- und Kontras in extra Übersichten. So kann sich jede/r selbst ein Bild machen und mir fällt die Entscheidung nun leichter, mich von meinen Schraubfiltern zu verabschieden und umzusteigen auf ein Stecksystem.

    In Kapitel 2 wird dann ausführlich der Neutraldichtefilter, auch ND- oder Graufilter genannt, vorgestellt. Die Fotos zeigen anschaulich die Wirkung dieses Filters. Verschiedenste Verlaufsfilter werden in vielen Abbildungen gezeigt. Schon hier wird anhand von Fotoserien die Wirkung der Filter demonstriert und so mancher Trick verraten.

    In der darauf folgenden Polfilter-Vorstellung wird in mehreren Abbildungen wirkungsvoll dessen Einsatzmöglichkeit dargestellt und auch auf spezielle Polfilter eingegangen.

    Kapitel 3 stellt UV-Filter, Farbfilter, Konversionsfilter und Effektfilter vor. Bei der Vorstellung der Effektfilter musste ich schmunzeln, als ich las: „Was soll ich zu diesen Filtern schreiben? Ich hatte mir mal einen Sternfilter von meinem Konfirmationsgeld gekauft. Hm, das war noch im <analogen> Zeitalter. Ich weiß, dass ich ihn nicht oft eingesetzt habe.“ Dieser Satz erinnerte mich an die „Filter-Schatzkiste“ meines Vaters. Auch ein solcher Filter war dabei und ich tat mich schwer mit seinem Einsatz.

    In Kapitel 4 gibt es viel „Drumherum“. So geht es um sinnvolles Zubehör, die leidige Reinigung der Filter und viele Tipps und Tricks im Umgang mit den Filtern. Auch hier sprechen mich die Beispielfotos sehr an, die mir die Anwendung des Geschriebenen sehr gut vor Augen führen.

    Und dann endlich das Highlight: Kapitel 5! Weit über die Hälfte des Buches umfasst die „Praxis – Filtereinsatz in meinem Fotoalltag“.

    Hier verliert sich wohl jeder Fotograf: Beispiele über Beispiele zum Einsatz von Filtern. Fantastische Fotos, die dazu einladen, diese Technik sofort umzusetzen. Genaue Beschreibungen zu den jeweiligen Fotos geben mir das Gefühl, das es realistisch ist, selbst solch tolle Ergebnisse zu erzielen.

    Dem Praxisteil liegt eine sehr gute Praxishilfe bei: Eine herausnehmbare stabile Karte zum Nachlesen von ND-Filter-Belichtungszeiten.

    Mein Fazit
    Ein sehr gelungenes Buch vom Praktiker für Praktiker. Immer mit einem Augenzwinkern geschrieben (sehr passend dazu das Foto auf der Rückseite des Einbandes), fällt es leicht, dem Autor bis zur letzten Seite zu folgen. Alle meine Fragen zum Fotografieren mit Filtern wurden beantwortet!

    Und abschließend noch ein Wort zum Schluss(wort): Ja, Uwe Statz, Sie können stolz sein! Und ja, Sie haben mich infiziert! 5 Sterne, keine Frage.

    Die Daten
    Uwe Statz. Filterfotografie erschien am 17. März 2016 im mitp-Verlag. Softcover, 304 Seiten. Auch als E-Book erhältlich.
    ISBN 978-3958453371
    Preis Buch 39,99 Euro | E-Book 33,99 Euro
    Hier geht es zur Leseprobe.

    Rezension: Iris Schneider
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden