1. Der Freitag-Abend-Thread mit dem Thema "Kleiderbügelbilder": Hier mitmachen
    Information ausblenden
  2. Schon mal vormerken und mitdiskutieren: Club-Treff 2019 wann und wo? Mehr Infos
    Information ausblenden
  3. Unser neues Projekt im Juni heißt „Fotos mal ganz anders oder Back to the Roots“ Jetzt hier mitmachen!
    Information ausblenden
  4. Macht mit bei unserem neuen Projekt zur Makro-Fotografie! Hier geht es zur Übersicht
    Information ausblenden

Die Fotoschule in Bildern. Tierfotografie - Buchvorstellungen

  1. Rheinwerk Verlag 3836242508
    • Paperback
    • Kindle / Ebook

    Overall Ratings

    Content
    Readability
    Graphics / Illustrations
    Would Recommend
    General Experience
    4.5 2

    Die Fotoschule in Bildern. Tierfotografie

    Author:
    Lambert Heil, Julia Poker, Joachim Wimmer
    Publisher:
    Rheinwerk Verlag
    ISBN:
    3836242508
    Buch kaufen
    Information des Verlags:

    Drei Tierfotografen zeigen Ihnen in diesem Buch die unterschiedlichen Facetten der Tierfotografie – vom Stubentiger im eigenen Garten über Eisbär, Luchs & Co. in Zoo und Wildpark bis hin zu wilden Tieren in Europa und in Afrika. Bild für Bild erfahren Sie, wie Ihnen Tieraufnahmen gelingen, die dem Betrachter etwas über das Tier erzählen und ihm zugleich ein Stück von Ihrer fotografischen Leidenschaft vermitteln!
    • Begleiten Sie drei professionelle Tierfotografen auf ihrer Fotopirsch
    • Tiere in der freien Natur, Haustiere, Tiere in Zoos und Wildparks
    • Lernen am Bild: Technik, Bildgestaltung, Tierkenntnis u. v. m.
    Aus dem Inhalt
    • Im Zoo und im Wildpark fotografieren
    • Tiere in freier Natur fotografieren
    • Ausrüstung (Objektive, Fernauslöser, Tarnzelt u. v. m.)
    • Gefährliche Tiere fotografieren
    • Tierverhalten deuten, Tierschutz
    • Europäische Tierwelt, Tiere in Afrika
    • Vogelfotografie
    • Haustiere: Hund, Katze, Pferd
    • Scheue und gut getarnte Tiere
    • Bildgestaltung, Fototechniken
    • Tierporträts aufnehmen
    • Lebensräume inszenieren
    Komplettes Inhaltsverzeichnis
    Leseprobe

Reviews

  1. Rezensent 1

    Rezensent 1 Moderator

    Buchvorstellungen:
    34

    Eine gelungene Einführung in die Grundlagen der Tierfotografie

    Für dieses Buch haben sich
    • ein Zoopädagoge aus dem Münchner Tierpark Hellabrunn, der Fotokurse im Zoo und auf Reisen nach Afrika anbietet,
    • eine gelernte Mediengestalterin, die sich auf Fotos von Haustieren spezialisiert hat und
    • ein Umweltingenieur, der Vollmitglied der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen und gerne draußen unterwegs ist,
    zusammengefunden.

    Alle drei betreiben Webseiten mit einem ausführlichen Portfolio ihrer Arbeit und entsprechenden Hinweisen für Workshops / Reisen oder Buchveröffentlichungen. Sie eint die Liebe zur Natur und große Erfahrung bei der Tierfotografie, die aus den zahlreichen dort platzierten Aufnahmen spricht.

    Das Buch
    Tierfotografie ist ein typisches Buch aus dem Rheinwerk Verlag. Es ist hochwertig gemacht, liegt gut in der Hand und hat ein angenehm unaufdringliches Layout. Umschlagklappen mit ergänzenden Informationen erhöhen die Stabilität und sorgen dafür, dass Ecken und Kanten des Umschlags nicht so leicht umknicken. Die Texte sind sehr gut lesbar und werden durch zahlreiche Abbildungen ergänzt. Ein Index am Ende des Buches führt nicht nur Schlagworte auf sondern auch die Arten der Tiere, die im Buch zu finden sind. So kann man bei Interesse für ein ganz bestimmtes Tier sehr leicht eine entsprechende Aufnahme finden.

    [​IMG]

    Der Inhalt
    Das Inhaltsverzeichnis zu Beginn des Buches nimmt sechs Seiten in Anspruch. Die neun dort aufgeführten Kapitel behandeln Themen wie:
    • Im Gehege oder Zoo
    • Wild und ungezähmt
    • In der Dämmerung und Nacht
    • Klein und flink
    • In der Kinderstube
    • Action!
    • Beste Freunde
    • Abstraktionen
    • Exkurse
    Sind manche Kapitelüberschriften selbsterklärend wie zum Beispiel „Im Gehege oder Zoo“, so gibt es andere, deren Inhalte sich nicht so ohne weiteres erschließen (z.B. „Beste Freunde“). Jedes Kapitel besitzt jedoch eine Einführungs-Doppelseite mit großzügigen Beispielmotiven und etwas erklärendem Text, so dass man sich schnell darüber informieren kann, was einen im jeweiligen Abschnitt erwartet.

    Den Einführungsseiten folgen in der Regel Doppelseiten, die unter einer jeweils eigenen Überschrift verschiedene Aspekte des Kapitels abhandeln. Im Fall von „Im Gehege und Zoo“ sind das zum Beispiel unter anderem:
    • Luchsdoppel
    • Nicht immer das gleiche Bild!
    • Grimmiger Tiger
    • Das Zaunproblem
    • Giraffen im Gegenlicht
    Schon bei diesem Auszug aus den Unterüberschriften wird deutlich, dass hier die Durchgängigkeit der Titel etwas leidet. Es vermischen sich Beschreibungen des dargestellten Motivs („Grimmiger Tiger“), die in Bezug auf den Inhalt der Seiten eher nichtssagend sind, mit technischen Tipps („Zaunproblem“), die zumindest erahnen lassen, worum es dort gehen soll. Für jemanden, der sowieso das ganze Buch durchblättert, ist das kein Problem. Wer jedoch gezielt nach Informationen sucht, wird schnell beim Index landen oder das Buch leicht genervt zur Seite legen. Hier könnte der Verlag bei der nächsten Ausgabe nachbessern. Ein motivbeschreibender Titel sollte mit Technik ergänzt werden. Im Fall des Tigers wäre das beispielsweise: „Grimmiger Tiger – Fokusbereich durch die Kombination von Blende und Brennweite bestimmen.“

    [​IMG]

    Vorbildlich dagegen ist die Auflistung der technischen Daten zu jedem einzelnen Bild. Kamera, Brennweite, Blende, Belichtungszeit und ISO-Wert werden genauso aufgelistet wie die Schritte der Nachbearbeitung am Rechner. Aufnahmeort und der Name des Fotografen runden die Infos ab. Bild und Text der Seiten kommen dabei immer vom selben Autor.

    Das Kapitel Exkurse fasst Beiträge zusammen, die über das ganze Buch verteilt sind und immer dort eingestreut werden, wo sie inhaltlich gut passen. Hier geht es unter anderem um Themen wie
    • Tieraufnahmen in Schwarz-Weiß
    • In Zoos und Wildparks fotografieren
    • Ausrüstung für die Tierfotografie
    • Ethische und rechtliche Aspekte bei der Tierfotografie
    Mit diesen und den zahlreichen fotografischen Tipps, die alle drei Autoren als kompetente Praktiker ausweisen, ist das Buch eine insgesamt runde Sache. Das Sujet Tierfotografie wird umfassend abgehandelt.

    Für wen ist dieses Buch geeignet?
    Für Einsteiger in die Fotografie.

    Für Einsteiger in die Tierfotografie.

    Für Fortgeschrittene beider genannter Kategorien, die sich weitere Tipps und Anregungen holen möchten.

    Für Freunde der Tierfotografie, die gerne hochwertige Tierbilder betrachten und etwas über das Making-Of erfahren möchten.

    Fazit
    „Tierfotografie – Die Fotoschule in Bildern“ ist eine gelungene Einführung in die Grundlagen der Tierfotografie. Wunderschöne Aufnahmen und viele nützliche Tipps machen das Buch für jeden Tierfreund zu einem Vergnügen. Um nicht nur als Blätterbuch sondern auch als Nachschlagewerk verwendbar zu sein, sollte das Inhaltsverzeichnis jedoch mit informativeren Überschriften versehen werden. 4 Sterne

    Die Daten
    Lambert Heil, Julia Poker, Joachim Wimmer. Die Fotoschule in Bildern. Tierfotografie erschien am 27. März 2017 imRheinwerk Verlag. 318 Seiten, broschiert, in stabiler Fadenheftung. Großes Schaubuchformat 21 x 24 cm. In Farbe gedruckt auf matt gestrichenem Bilderdruckpapier (135 g). Große, lesefreundliche Schrift (Linotype Syntax 9,75 Pt.). Spezielles Doppelseiten-Layout. Mit zahlreichen Originalfotografien, Vergleichsbildern und Skizzen. Auch als E-Book zum Herunterladen im PDF-Format (100 MB) und als Onlinebuch erhältlich.
    ISBN: 978-3-8362-4250-9
    Preis: 34,90 Euro (Buch) / 30,90 Euro (E-Book) / 39,90 Euro (Buch und E-Book im Bundle)
    Hier geht es zurLeseprobe
    Hier geht es zuunserer 1. Rezension

    Rezension: Gerhard Reininger
  2. AnjaC

    AnjaC NF-Club Teammitglied

    Buchvorstellungen:
    248

    Drei Profis über die Schulter geschaut

    Tierfotografie – ein spannendes Thema. Interessant für all die, die gern ihren geliebten Vierbeiner -oder welches Haustier auch immer – gekonnt in Szene setzen möchten oder einfach mit einem gut gemachten Foto eine bleibende Erinnerung festhalten möchten. Oder aber für all die, die es hinauszieht in die Natur, auf Entdeckungsreise in die Welt der großen und kleinen Tiere, auf der Suche nach einzigartigen Motiven.

    Ich denke, in diesem Buch findet jeder das wonach er oder sie sucht und noch sehr viel Anregungen darüber hinaus.

    Drei Profifotografen haben für dieses Buch ihre Fotos und ihr Spezialwissen zum Thema Tierfotografie zur Verfügung gestellt. Hier ein Auszug aus der Website des Rheinwerk Verlages zur Vorstellung der Autoren:

    Lambert Heil fotografiert seit vielen Jahren Natur und Wildlife. Als Zoopädagoge im Münchner Tierpark Hellabrunn und Reiseveranstalter von Naturreisen kennt er sich bestens mit der Tierwelt aus.

    Julia Poker ist gelernte Mediengestalterin und fotografiert seit vielen Jahren Haustiere, vor allem Katzen, Hunde und Pferde.

    Joachim Wimmer zog es schon als Kind regelmäßig nach draußen in die Natur, wo er in seiner bayerischen Heimat die Wälder durchstreifte und Vögel beobachtete.

    Auf der Verlagsseite gibt es darüber hinaus noch vertiefende Informationen zu den Autoren.

    Das Buch
    Wie vom Rheinwerk-Verlag gewohnt, ist das Buch handwerklich sehr gut gemacht, ein gewichtiges Buch in broschierter Form, 318 Seiten stark, im Schaubuchformat 21 x 24 cm, in Farbe gedruckt.

    Dieses Buch ist ein Praxisbuch. Anhand von Beispielfotos wird genau die Entstehung der Fotos beschrieben. Mir gefällt besonders gut, dass für fast alle Fotos jeweils eine gegenüberliegende Seite genutzt wurde: Auf der einen Seite das Foto – auf der anderen Seite die Beschreibung dazu sowie am Rand eine Zusammenfassung der technischen Daten.

    [​IMG]

    Unterteilt ist das Buch in verschiedene Kapitel. Zuerst nahm ich an, die Autoren würden jeweils nacheinander ihre Fotos vorstellen. Dies ist jedoch nicht so. Der jeweilige Autor/die jeweilige Autorin wird jedoch entsprechend in den technischen Daten benannt.

    Folgende Kapitel enthält das Buch
    • Im Gehege oder im Zoo
      Hier werden unter anderem hilfreiche Tipps gegeben, wie man lästige Zäune im Zoo „verschwinden“ lassen kann, wie man im Gegenlicht Effekte erreichen kann und warum sich Serienbilder in der Tierfotografie lohnen können.
      Eine Exkurs zu „Tieraufnahmen in Schwarz-Weiß“ sowie „In Zoos und Wildparks fotografieren“ ist in diesem Kapitel ebenfalls enthalten.
    • Wild und ungezähmt
      Es geht hinaus in die Wildnis. Sowohl in ferne Länder als auch in die heimische Natur.
      Sehr schön auch der Hinweis, ob es tatsächlich immer um das perfekte Foto gehen muss oder der Moment der Begegnung einer bedrohten Tierart nicht ganz bewusst mit allen Sinnen genossen werden sollte…
    • In der Dämmerung und Nacht
      „Licht ist der wichtigste Werkstoff der Fotografie und in der Dämmerung am Morgen oder Abend ist es oft am schönsten.“ So steht es in der Einleitung zu diesem Kapitel. Dem ist nichts hinzuzufügen – lassen Sie sich überraschen von den Fotos dieses Kapitels! Zwischendrin gibt es ab Seite 94 einen Exkurs zur Ansitzfotografie und auf den Seiten 126 – 131 Tipps zur Ausrüstung für die Tierfotografie.
    [​IMG]

    • Klein und flink
      Wie erwischt man sie, die kleinen Vögel, Kleinsäuger, Frösche und Lurche? Spannendes zum Thema Tarnung findet sich hier. Ein Beispiel dazu auf Seite 153. Einen Exkurs in das Thema Vogelfotografie gibt es ab Seite 154.
    • In der Kinderstube
      Wer liebt sie nicht, die süßen Fotos von Katzenbabys und Hundewelpen…Ja, die finden Sie hier auch! Hier geht es aber noch um viel mehr: z.B. interessante Perspektiven durch die Darstellung von Größenunterschieden und mittendrin dann auch noch ein paar Tipps zum Umgang mit Glasscheiben, die einem die freie Sicht auf das Motiv im Zoo versperren. Oder es wird die Spannung beschrieben, eine Bärenmutter und ihre zwei Jungen aus dem Hochstand zu fotografieren. Ein Exkurs speziell zu Tierkindern von Hunden, Katzen und Pferden ist ebenfalls enthalten.
    • Action
      Es erfordert einige Übung und Technik, Tiere in Bewegung zu fotografieren. Viele Beispiele geben hierzu Hilfestellung. Und oft ist es auch hierbei wieder die Geduld, die belohnt wird. Mittendrin ab Seite 216 ein Exkurs zum Thema „Im Winter und Schnee fotografieren“
    • Beste Freunde
      Diesen Titel kennen Sie alle und dieses Kapitel wird ihm gerecht mit wunderbaren Fotos von Hunden, Katzen und Pferden, inklusive einem Exkurs zum Thema Pferdefotografie ab Seite 256.
    • Abstraktionen
      Ein Kapitel, das mir besonders gut gefällt, öffnet es doch den Blick für besondere Perspektiven in der Tierwelt. Aus der Einleitung: „Dieses Kapitel…will Sie für Farben, Muster, Strukturen und Wiederholungen sensibilisieren.“ Sehr gelungen, wie ich finde! Auch hier verrate ich nicht mehr…
    • Abschließend dann noch ein Exkurs zum Thema „Ethische und rechtliche Aspekte bei der Tierfotografie“.
    Immer wieder – in allen Kapiteln geht es um ganz besondere Bildgestaltung – finden sich der besondere Blick, die besondere Anordnung, das Foto, das dadurch ein ganz besonderes wird. Als Beispiele nenne ich hier die Fotos vom Löwen auf Seite 71, vom Steinbock auf Seite 83, den Stelzenläufern auf Seite 115, vom Eisbären auf Seite 190, von der Katze auf Seite 254, vom Tordalk auf Seite 283 und ganz besonders gefallen mir die „Suchbilder“ auf den Seiten 300 und 301.

    Eines zieht sich wie ein „roter Faden“ durch dieses Buch, steht genauso als Wortlaut auch darin und gilt besonders für die Tierfotografie: „Gut Ding braucht Weile“! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, dass Sie viele Anregungen aus diesem Buch in wunderbare, ganz besondere Tierfotos umsetzen können!

    Die Daten
    Lambert Heil, Julia Poker, Joachim Wimmer. Die Fotoschule in Bildern. Tierfotografie erschien am 27. März 2017 im Rheinwerk Verlag. 318 Seiten, broschiert, in stabiler Fadenheftung. Großes Schaubuchformat 21 x 24 cm. In Farbe gedruckt auf matt gestrichenem Bilderdruckpapier (135 g). Große, lesefreundliche Schrift (Linotype Syntax 9,75 Pt.). Spezielles Doppelseiten-Layout. Mit zahlreichen Originalfotografien, Vergleichsbildern und Skizzen. Auch als E-Book zum Herunterladen im PDF-Format (100 MB) und als Onlinebuch erhältlich.
    ISBN: 978-3-8362-4250-9
    Preis: 34,90 Euro (Buch) / 30,90 Euro (E-Book) / 39,90 Euro (Buch und E-Book im Bundle)
    Hier geht es zur Leseprobe

    Rezension: Iris Schneider
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden