1. Der Freitag-Abend-Thread mit dem Thema "Abendstimmung": Hier mitmachen
    Information ausblenden
  2. Schon mal vormerken und mitdiskutieren: Club-Treff 2019 wann und wo? Mehr Infos
    Information ausblenden
  3. Unser neues Projekt im März heißt „Was wäre die Welt ohne Texturen - - die Zweite“ Jetzt hier mitmachen!
    Information ausblenden
  4. Goslar sehen und fotografieren - ein Usertreffen Hier geht es zu den Bildern!
    Information ausblenden
  5. Macht mit bei unserem neuen Projekt zur Makro-Fotografie! Hier geht es zur Übersicht
    Information ausblenden

GrasArt - Buchvorstellungen

  1. Knesebeck Verlag 3868738819
    • Hardback

    Overall Ratings

    Content
    Readability
    Graphics / Illustrations
    Would Recommend
    General Experience
    5.0 1

    GrasArt

    Author:
    Ingo Arndt, Jürgen Tautz
    Publisher:
    Knesebeck Verlag
    ISBN:
    3868738819
    Buch kaufen
    Information des Verlags:

    Gras ist jedermann bekannt und erscheint im ersten Moment vielleicht etwas gewöhnlich. Doch keine andere Pflanzenart wird derart unterschätzt. Natürliche Grasländer bedecken immer noch ein Drittel unserer Landoberfläche und bilden über alle Klimazonen hinweg einige der wichtigsten Lebensräume unseres Planeten. Abermillionen Tiere würden ohne Gras nicht existieren. Die Graspflanzen selbst sind an Schönheit und Vielfalt kaum zu übertreffen – wahre Kunstwerke der Natur. Man muss nur ins Detail gehen und hinsehen.

    Ingo Arndt hat genau hingesehen. In seinem neuen Buch nimmt er uns mit auf eine Bilderreise zu den scheinbar endlosen Grasländern unserer Erde und porträtiert ihre Vielfalt und ihre Bewohner in einzigartigen Fotografien. Mehr als zwei Jahre ist er rund um den Globus gereist. Sein bisher umfassendstes Projekt führte ihn in die letzten unberührten Graslandschaften: von der Pampa Patagoniens
    in die Prärie Nordamerikas und zur Steppe im Osten der Mongolei. Er reiste weiter ins tropische Grasland, die Savanne Afrikas, zum „Fluss aus Gras“, dem feuchten Grasland der Everglades und in ganz außergewöhnliche Grasländer, den Shunan-Bambuswald in China und das größte Schilfgebiet unserer Erde, das Donaudelta in Rumänien.

    Monumentale Landschaftsaufnahmen und atemberaubende Porträts ihrer tierischen Bewohner werden durch nie gesehene Detailansichten der Süßgräser ergänzt. In kunstvollen Nahaufnahmen, die in einem speziellen Freiluftstudio vor einem weißen Hintergrund entstanden sind, reduziert Arndt seine Motive auf das Wesentliche und offenbart so die Schönheit der Gräser in all ihren Facetten.



    Begleitet werden die Bilder von kenntnisreichen Texten des renommierten Verhaltensforschers und Soziobiologen Prof. Dr. Jürgen Tautz. Er erklärt nicht nur die Besonderheiten der Grasländer, sondern auch ihre enorme Bedeutung für das ökologische Gleichgewicht auf der Erde und die damit verbundene Notwendigkeit ihres Schutzes.

    Ingo Arndt reist seit mehr als 25 Jahren um den Globus, immer auf der Suche nach spannenden Fotoreportagen aus der Natur. Er gehört zu den herausragenden Naturfotografen weltweit. Seine Bilder erscheinen in internationalen Magazinen wie GEO, Stern, National Geographic oder BBC Wildlife. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den World Press Photo Award. Zudem war er Preisträger des begehrten Wildlife Photographer of the Year Award. Bei Knesebeck erschienen von ihm zuletzt Architektier (2013), das nun auch in den USA, China und Japan verlegt wurde, sowie Küstenbären (2014).

    Prof. Dr. Jürgen Tautz ist Verhaltensforscher, Soziobiologe und Bienenexperte. Er ist Professor am Biozentrum der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 2012 wurde er mit dem Communicator-Preis ausgezeichnet.

    Ruth Eichhorn war 20 Jahre lang Director of Photography beim Magazin GEO. Für GEO hat sie viele Fotobücher und Ausstellungen kuratiert und produziert.

Reviews

  1. AnjaC

    AnjaC NF-Club Teammitglied

    Buchvorstellungen:
    248

    Meisterlich und Extraklasse – ein Buch der Superlative

    Ich habe das Buch mit der Post bekommen, ausgepackt und durchgeblättert, wie ich das mit allen Büchern mache. Und hier war meine erste Reaktion: welch ein tolles Buch, welch hervorragende Fotos, welch gelungenes Design!

    Und dann blättere ich weiter und wieder zurück und bin immer noch beeindruckt von dem, was ich sehe: herrliche Fotos der Pflanzen- und Tierwelt aus den Grasländern der Welt von Ingo Arndt, sauber gestaltet und hervorragend gegliedert von Silke Arndt, intelligente und lehrreiche Texte von Prof. Jürgen Tautz.

    Zwischen den einzelnen Abschnitten des Buches sind die schönsten Fotos: Die Graskunst, Grasarten kontrastreich entwickelt und fotografiert im Stil einer rein botanischen Illustration, wie man sie aus älteren Büchern kennt: auf weißem Hintergrund nur die Pflanze in ihrer außerordentlichen Schönheit dargestellt.

    Und wenn man über das Staunen zu den Fotos heraus ist, beginnt man das Buch zu lesen. Auch das lohnt sich. Im Vorwort von Ruth Eichhorn, frühere Direktorin für Fotografie des GEO Magazins, erfährt man mehr über Ingo Arndt und sein Werk. „Wir reisen mit Ingo und Silke Arndt um die Welt. Wir schauen, lesen und staunen und müssen dankbar sein, dass es solche Fotografen gibt, die uns mit einem enormen Engagement, mit hohem technischen und finanziellen Aufwand neue Ansichten auf unsere Welt erlauben, wie wir sie selbst niemals erleben werden, die wir mitnehmen und behalten, sodass in jedem von uns ein neues Bild der Erde entsteht“ , schreibt sie dort am Ende. Wie wahr.

    [​IMG]
    Gemäßigtes Grasland: Pampa (Chile, Patagonien): Auch wenn die patagonische Steppe auf den ersten Blick lebensfeindlich erscheint, wird sie von vielen Tier- und Pflanzenarten besiedelt. Pumas sind extrem schwer zu entdecken. Wenn sie in der Abenddämmerung auf Beutezug gehen, verschmilzt ihr hellbraunes Fell mit dem Grasland.

    Das Buch gliedert die Texte und Bilder in die Grasregionen der Erde. Das gemäßigte Grasland mit Pampa, Prärie und Steppe; die Savanne im tropischen Grasland und das feuchte Grasland mit den Everglades in Florida. In zwei weiteren Kapiteln wird der Lebensraum von Bambus und Schilf vorgestellt.

    Wer bei dem Titel des Buches nur Fotos von Gräsern erwartet hat, wird positiv überrascht sein. Fotos der Landschaften und der Tierwelt ergänzen das Bild über die Graslandschaften zu einem Gesamtkunstwerk.

    [​IMG]
    Tropisches Grasland: Savanne (Kenia, Masai Mara): Unzählige Huftiere bewohnen die afrikanische Grassavanne. Topis, Streifen-Gnus und Kaffernbüffel gehören zu den häufigsten Arten.

    Und der Ruhepol zwischen all den hervorragenden Fotos sind dann immer wieder die „Illustrationen“, in denen einzelne Gräser der jeweiligen Region gezeigt werden.

    Am Ende des Buches befriedigt Ingo Arndt auch die Neugier der Fotografen, die immer wissen wollen, wie all die tollen Fotos entstanden sind und welche Technik er einsetzt.

    Ein winziger Wermutstropfen ist die hellgraue und sehr feine, durchaus elegante und auch passende, dünne Schrift des Fließtextes, die das Lesen des informativen Textes nicht gerade erleichtert.

    Mein Lieblingsfoto: Das Guanako auf Seite 18!

    Fazit
    Bestellen, anschauen, lesen, nachmachen! Dieses Buch ist die Messlatte für jeden kommenden Bildband, eine Vorbild für Fotografen wie mich, die gerne Natur und Wildlife fotografieren. Von diesen Fotos kann man lernen! Und man kann lernen, wie man seinen nächsten eigenen Bildband oder einfach nur das Fotobuch besser gestalten kann. Fünf Sterne. Und einen mehr, wenn es ginge.

    Die Daten
    Ingo Arndt, Jürgen Tautz. GrasArt erschien am 21. September 2016 im Verlag Knesebeck. 27.0 x 31.7 cm, gebunden mit Schutzumschlag, 256 Seiten mit 200 farbigen Abbildungen
    ISBN: 978-3-86873-881-0
    Preis: EUR 49,95 [D], 51,40 [A]

    Rezension: Volker Gottwald
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden