1. Der Freitag-Abend-Thread mit dem Thema "Der Tod": Hier mitmachen
    Information ausblenden
  2. Schon mal vormerken und mitdiskutieren: Club-Treff 2019 wann und wo? Mehr Infos
    Information ausblenden
  3. Unser neues Projekt im Juni heißt „Fotos mal ganz anders oder Back to the Roots“ Jetzt hier mitmachen!
    Information ausblenden
  4. Macht mit bei unserem neuen Projekt zur Makro-Fotografie! Hier geht es zur Übersicht
    Information ausblenden

Into Africa. Der Zauber eines einzigartigen Kontinents - Buchvorstellungen

  1. Knesebeck Verlag 3957280850
    • Hardback

    Overall Ratings

    Content
    Readability
    Graphics / Illustrations
    Would Recommend
    General Experience
    5.0 1

    Into Africa. Der Zauber eines einzigartigen Kontinents

    Author:
    Frans Lanting
    Publisher:
    Knesebeck Verlag
    ISBN:
    3957280850
    Buch kaufen
    Information des Verlags:

    Afrika ist ein vielfältiger Kontinent mit den unterschiedlichsten Landschaftstypen: vom tropischen Regenwald, den Feuchtgebieten des Okavango Delta, über die Serengeti und die singuläre Welt Madagaskars bis zur Wüste Namib. Frans Lanting, die Ikone der Naturfotografie, reist seit Jahrzehnten über diesen Kontinent und kennt ihn wie kaum ein anderer. Er dokumentiert die einzigartigen Landschaften und ihre Tierwelt, die Veränderungen und ihre Bedrohungen.

    Dabei gelingt es ihm, intime Moment mit Tieren einzufangen, die es in der Wildnis immer seltener zu finden gibt: Rhinozeros, Elefanten, Lemuren oder Gorillas hat er vor die Linse bekommen und im richtigen Moment abgedrückt. Entstanden sind daraus eindrucksvolle Fotografien, die ergänzt durch Lantings persönliche Texte zu einer Hommage an diesen beeindruckenden Kontinent werden!

    Frans Lanting gilt als einer der größten Naturfotografen unserer Zeit. Seine Arbeiten erscheinen in zahlreichen Magazinen, u.a. regelmäßig in National Geographic. Er erhielt bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen, unter anderem den renommierten Wildlife Photographer of the Year-Award sowie den Ritterschlag des königlich niederländischen Ordens der Goldenen Arche.

    Chris Eckstrom ist Schriftstellerin und war bereits Autorin zahlreicher Bücher von National Geographic. Für
    den Reisebericht The Last Real Africa gewann sie bereits den Lowell Thomas Award. Sie ist die langjährige
    Lebensgefährtin und Wegbegleiterin von Frans Lanting und lebt und arbeitet zusammen mit ihm in Santa Cruz,
    Kalifornien

    Gebunden, 224 Seiten, mit 200 farbigen Abbildungen, aus dem Englischen von Ulrike Kretschmer
    Preis € 49,95 [D] 51,40 [A]
    ISBN 978-3-95728-085-5
    Erscheinungstermin 12. Oktober 2017

Reviews

  1. AnjaC

    AnjaC NF-Club Teammitglied

    Buchvorstellungen:
    248

    Afrika – Unglaubliches entdecken…

    INTO AFRICA – Der Zauber eines einzigartigen Kontinents, so lautet der Titel dieses Bildbandes von Frans Lanting, herausgegeben von seiner Lebensgefährtin Chris Eckstrom. Dieser Tage erschien dieses phantastische Buch auch auf Deutsch im Knesebeck-Verlag. Übersetzt wurde es von Ulrike Kretschmer.

    Groß und schwer ist der Bildband, in einem Format von 28.9 x 26.7 cm, fest gebunden und mit einem Schutzumschlag versehen. 224 Seiten umfasst das Werk und enthält eine Vielzahl oft doppelseitig abgebildeter, farbiger Fotos.

    Der Autor
    [​IMG]
    Frans Lanting
    Der Autor Frans Lanting ist gebürtiger Niederländer, studierte in Rotterdam Umweltökonomie und fand später in den USA seinen Lebensmittelpunkt.

    Der Profi-Fotograf bereiste über Jahrzehnte unsere Erde und ist einer der bekanntesten Naturfotografen, der im Auftrag des National Geographic unterwegs ist.

    Die besondere Begabung von Frans Lanting beschrieb Thomas Kennedy, ehemaliger Direktor für Fotografie bei National Geographic, so: “Er hat den Geist eines Wissenschaftlers, das Herz eines Jägers und den Blick eines Dichters.” (entnommen seiner Website).

    Auf der Seite des Knesebeck-Verlages erfahre ich darüber hinaus, dass Lanting zahlreich ausgezeichnet und geehrt wurde, u.a. mit dem renommierten »Wildlife Fotografien des Jahres Award« und dem Ritterschlag zum Ritter des königlich niederländischen Ordens der Goldenen Arche.

    Das Buch
    Und so vermute ich also eine ganz besondere Qualität der Fotos in diesem Bildband und ich werde nicht enttäuscht. Gleich auf der ersten Seite schaue ich direkt in die Augen eines Gorillas! Das Foto verfehlt seine Wirkung nicht – doppelseitig, groß und schwarz, der Ausschnitt ist markant, das Gesicht des imposanten Tieres mit den braunen Augen in Nahaufnahme. Im Fell sind winzige Wassertropfen erkennbar. Wow!

    Auf der nächsten Seite wieder ein Wow – ein durchs Unterholz schleichender Leopard mit schwarzen, durch die Dunkelheit geweiteten Pupillen…

    [​IMG]
    Seite 4-5: Leopard, Botswana, 1989. Das Bild von diesem Leoparden entstand mithilfe einer Kamerafalle. Es spiegelt die Unmittelbarkeit der Begegnung zwischen Tier und Sensor wider, deren Ergebnis nicht durch die Anwesenheit eines Menschen beeinflusst wird.
    …und dann: Eine rote Landschaft. Karg, mit knorrigen, typisch afrikanischen Bäumen. Was mir sehr gut gefällt ist, dass diese ersten Fotos ganz ohne Text ihre Wirkung erzielen. Erst ein paar Seiten dahinter finden sich dazu die Erläuterungen.

    Wenig später lese ich im Vorwort, was mir gerade passiert ist. Wade Davis vom National Geographic Society beschreibt dies so: „Die Fotografien von Frans Lanting haben diese Wirkung auf Menschen – seit über 30 Jahren macht ihm kaum einer den Rang als wohl herausragendster Naturfotograf in der Geschichte des Genres streitig.“

    Phantastisch, welch umfassenden Eindruck uns Wade Davis von diesem Ausnahmefotografen in diesem ausführlichen Vorwort gibt. Beeindruckend zum Beispiel die Informationen zur Entstehung des Fotos der vier Löwinnen auf den Seiten 10 und 11.

    Geadelt wird das Buch auch durch das Geleitwort des Vorsitzenden und Geschäftsführers des World Wildlife Fund USA, Carter Roberts: „In diesem Buch sehen wir die Erhabenheit und die Anmut Afrikas durch Lantings Augen“. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten…

    [​IMG]
    Seite 14-15: Skelettküste, Namibia, 2009. Hoch aufragende Dünen flachen sich an der Südküste Namibias zum Atlantik hin ab, wo ein Wanderer auf die wilde, ursprüngliche Landschaft hinaussieht, die mittlerweile Teil eines neu gegründeten Nationalparks ist.
    Lesenswert ist natürlich besonders die Einführung des Autors selbst ab Seite 25. Frans Lanting vermittelt mir hier und in seinem gesamten Werk sehr eindringlich seinen Wunsch, die einzigartige Natur Afrikas zu schützen: „Ich hoffe, meine Geschichten finden ihren Weg in die Herzen und Köpfe der Menschen. Sie lassen sich vielleicht dazu anregen, daran mitzuwirken, dass auch kommende Generationen den kostbaren Schatz von Afrikas Naturerbe nicht nur aus Büchern kennenlernen dürfen.“

    Das Inhaltsverzeichnis gibt einen groben Überblick auf die Themen:
    • Das Geschenk Wasser
    • Ein Meer aus Grün
    • Gondwanas Arche
    • Die Sande der Zeit
    • Urzeitliche Ebenen
    • Über die Natur hinaus
    • Feldforschung
    Ab Seite 214 finden sich dann das Verzeichnis der Bildlegenden, weitere Informationen zu Frans Lanting, zu seinen Ausstellungen, zu Edeldrucken und Ausstellungspartnern. Berührend finde ich die Seite mit seiner Danksagung – eine Vielzahl von Menschen, denen Lanting auf seinen Reisen durch Afrika begegnete, hat er hier namentlich benannt.

    Zu jedem Kapitel hat Frans Lanting eine kleine Einführung geschrieben und auch zu seinen im Anschluss folgenden Fotos gibt er uns interessante Informationen. Manche Fotos wirken auf mich wie aus einer fremden Welt. Ich sehe sie und staune….

    [​IMG]
    Seite 194-195: Flamingos, Kenia, 1999. Das Sammeln der Flamingos auf den Seen des Großen Afrikanischen Grabenbruchs ist spektakulär und unvergesslich. Millionen Vögel ziehen an den Nakuru-See in Kenia, um sich an den Algen satt zu fressen. Die lange Belichtung verwischt die Umrisse der Vögel, während die beginnende Dämmerung ihr Gefieder bläulich tönt.
    Fazit
    Ich denke, nicht nur Afrika-Liebhaber werden von diesem wunderbaren Bildband begeistert sein. Ich glaube, es wird alle Naturbegeisterten gleichermaßen ansprechen. Lassen Sie sich entführen in diese so faszinierende Welt, wo die Fotos mich hoffen lassen, es sei eine intakte Welt. Obwohl der Text zu den Fotos immer wieder auf die vielfachen Anstrengungen zum Schutz dieser Natur hinweist. Frans Lanting zeigt uns eine schützenswerte Welt! Sehr beachtenswert finde ich das Kapitel „Über die Natur hinaus“ ab Seite 206, das auch die Menschen dieser Region nicht außer Acht lässt.

    Lantings Geschichten und vor allen Dingen seine Fotos haben meinen Kopf erreicht und sind mitten im Herz gelandet. Ich werde meinen Wunsch, Afrika endlich einmal persönlich zu bereisen (und wahrscheinlich unendlich viele Fotos zu machen), im Jahr 2018 umsetzen!

    Die Daten
    Frans Lanting, Chris Eckstrom. Into Africa. Der Zauber eines einzigartigen Kontinents erschien am 12. Oktober 2017 im Verlag Knesebeck. Gebunden, 224 Seiten, mit 200 farbigen Abbildungen. Aus dem Englischen von Ulrike Kretschmer.
    ISBN: 978-3-95728-085-5
    Preis: € 49,95 [D] € 51,40 [A]

    Rezension: Iris Schneider
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden