1. Der Freitag-Abend-Thread mit dem Thema "Der Tod": Hier mitmachen
    Information ausblenden
  2. Schon mal vormerken und mitdiskutieren: Club-Treff 2019 wann und wo? Mehr Infos
    Information ausblenden
  3. Unser neues Projekt im Juni heißt „Fotos mal ganz anders oder Back to the Roots“ Jetzt hier mitmachen!
    Information ausblenden
  4. Macht mit bei unserem neuen Projekt zur Makro-Fotografie! Hier geht es zur Übersicht
    Information ausblenden

New York 60s Photographs - Buchvorstellungen

  1. Hirmer Verlag 3777424307
    • Hardback

    Overall Ratings

    Content
    Readability
    Graphics / Illustrations
    Would Recommend
    General Experience
    5.0 1

    New York 60s Photographs

    Author:
    Sepp Werkmeister
    Publisher:
    Hirmer Verlag
    ISBN:
    3777424307
    Buch kaufen
    Information des Verlags

    Der gebürtige Münchner Sepp Werkmeister hat sich in den vergangenen Jahrzehnten einen Namen als einer der führenden Jazzfotografen in Deutschland erworben. Sämtliche Größen von Louis Armstrong über Ella Fitzgerald, Oscar Peterson bis hin zu Miles Davis hat er in München, New York und auf internationalen Festivals in einfühlsamen Schwarz-Weiß-Aufnahmen porträtiert.

    Beschreibung
    Völlig unbekannt geblieben sind hingegen seine New-York-Straßenbilder aus den 1960er und 1970er-Jahren, die faszinierende Einblicke in das Alltagsleben der amerikanischen Metropole gewähren. Das ganze Panorama der New Yorker Stadtgesellschaft hat Werkmeister mit seiner Rolleiflex-Kamera abgebildet: den Müll, die Gestrandeten und Obdachlosen auf der einen, die Reichen und nach der jüngsten Mode gestylten Bewohner auf der anderen Seite. Die Publikation zeigt über 100 Aufnahmen aus dem Archiv des Fotografen.

Reviews

  1. AnjaC

    AnjaC NF-Club Teammitglied

    Buchvorstellungen:
    248

    Must have!

    Das Buch umfasst mehr als 100 Fotografien von Sepp Werkmeister. Neben seinen Porträts von Jazz-Musikern werden auch seine Bilder von New York aus den 1960ern gezeigt. Eine Auflistung der Veröffentlichungen seiner Fotografien in Büchern, Zeitschriften und auf Schallplattencovern ist dabei. Eine thematische Einführung, eine Biografie über den Fotografen sowie eine Glosse von Fritz J. Raddatz runden das Buch ab. Alle Texte sind in deutscher und englischer Sprache.

    Kennen Sie Sepp Werkmeister? Nein? Dann geht es Ihnen wir mir. Der Name sagte mir bis dato auch nichts. Dabei hat man seine Fotos oft in Zeitschriften und auf Schallplattencovern gesehen. Den Namen des Fotografen hat man dann allerdings wohl überlesen, nicht gesehen oder er wurde schlichtweg nicht genannt.

    Die Einführung, die Biografie und die Glosse bilden einen wunderbaren Rahmen um das fotografische Werk von Sepp Werkmeister. Werkmeisters Genres waren die Street- und die Konzertfotografie. Während seine Streetfotos Geschichten über die New Yorker und ihre Stadt erzählen, erzählen seine Konzertfotos Geschichten über die porträtierten Musiker.

    In beiden Genres zeichnet sich Werkmeister durch seine klare Bildgestaltung aus. Er hebt sich damit wohltuend vom hektischen und planlosen Durcheinander anderer Fotografen ab. … und deshalb kommt er auch inhaltlich auf den Punkt.

    Werkmeisters Streetfotos sind nun fast 50 Jahre alt und einiges hat sich inzwischen in New York geändert. Von der Spannung haben diese Fotografien bis heute nichts eingebüßt. Auch heutzutage ist es interessant und aufregend, sich diese anzuschauen.

    Der „richtige Moment“ spielt in der Fotografie eine entscheidende Rolle. Und genau diesen „richtigen Moment“ hat Werkmeister eingefangen und auf Zelluloid gebannt. Auf Konzerten fotografierte er Jazz-Musiker in ihrer höchsten Emotionalität. So sind sehr persönliche und extrem aussagekräftige Porträts entstanden. Obwohl viele der so porträtierten Künstler verstorben sind, bleibt die Ausdruckskraft der Bilder erhalten, so dass man auch heute noch Spaß hat, sich diese anzuschauen.

    Fazit:
    Inhalt: 5 von 5 Punkten – Das Buch ist ausgewogen gestalten: Das Schwergewicht liegt beim Bildanteil und wird durch den Textteil gut umrandet. Die Bilder geben eine gute Auswahl über Leben und Wirken von Sepp Werkmeister in den 60er Jahren wieder.
    Lesbarkeit: 5 von 5 Punkten – Die Texte sind gut lesbar und leicht zu verstehen.
    Grafiken: 5 von 5 Punkten – Werkmeisters Fotos sind tipptopp. Ihre Darstellung im Buch ist vorbildlich.
    Kaufempfehlung: 5 von 5 Punkten – Ganz klar ein Must-Have für Freunde der Street- und Konzertfotografie.
    Allgemeiner Eindruck: 5 von 5 Punkten: Ich bin froh Sepp Werkmeister über dieses Buch kennengelernt zu haben. Seine Fotografien haben mich innerlich bereichert.

    Insgesamt ergeben sich über alle Teilkriterien hinweg 5 von 5 Gesamtpunkten.

    Die Daten
    Sepp Werkmeister. New York 60s • Photographs erschien am 14. September 2015 im Hirmer Verlag. 128 Seiten, 100 Fotografien in Farbe und S/W, 16 x 24 cm, gebunden, Lesebändchen
    ISBN: 978-3-7774-2430-9
    Preis: 24,90 € [D] | 25,60 € [A] | 31,60 SFR [CH]

    Rezension: Holger Pfromm
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden