1. Der Freitag-Abend-Thread mit dem Thema "Abendstimmung": Hier mitmachen
    Information ausblenden
  2. Schon mal vormerken und mitdiskutieren: Club-Treff 2019 wann und wo? Mehr Infos
    Information ausblenden
  3. Unser neues Projekt im März heißt „Was wäre die Welt ohne Texturen - - die Zweite“ Jetzt hier mitmachen!
    Information ausblenden
  4. Goslar sehen und fotografieren - ein Usertreffen Hier geht es zu den Bildern!
    Information ausblenden
  5. Macht mit bei unserem neuen Projekt zur Makro-Fotografie! Hier geht es zur Übersicht
    Information ausblenden

Nikon D500. Das Handbuch zur Kamera - Buchvorstellungen

  1. Rheinwerk Verlag 3836241889
    • Hardback
    • Kindle / Ebook

    Overall Ratings

    Content
    Readability
    Graphics / Illustrations
    Would Recommend
    General Experience
    5.0 2

    Nikon D500. Das Handbuch zur Kamera

    Author:
    Stephan Haase
    Publisher:
    Rheinwerk Verlag
    ISBN:
    3836241889
    Buch kaufen
    Information des Verlags:

    Setzen Sie Ihre Nikon D500 in jeder Motivsituation souverän ein! Der Autor Stephan Haase gibt Ihnen das dazu notwendige Wissen an die Hand: Lernen Sie alle Funktionen und Einstellungen kennen. Erfahren Sie, wie Sie den 153-Felder-Autofokus präzise steuern und wie Sie das Belichtungssystem optimal einstellen. Praxistipps u. a. zur Porträt-, Sport- und Eventfotografie erleichtern Ihnen das Arbeiten mit Ihrer neuen Kamera!
    • Alle Funktionen, Programme und Menüs verständlich erklärt
    • Praxistipps: Fotografieren und Filmen in verschiedenen Motivsituationen
    • Ratgeber für Objektive, Blitzgeräte und Zubehör
    • Offizielle Buchempfehlung der Nikon School
    Aus dem Inhalt
    • Alle Funktionen und Menüs
    • Autofokus konfigurieren
    • Belichtungsmessmethoden
    • Weißabgleich und Farbe
    • Dynamikumfang und Rauschverhalten
    • Eigene Tastenkonfiguration
    • Empfehlungen für U1 und U2 (Benutzereinstellungen)
    • Filmen mit der Nikon D500
    • Objektive, Blitze und Zubehör
    • Praxistipps – Action, Sport, Porträt, Event, Langzeitbelichtung u. v. m.
    Komplettes Inhaltsverzeichnis
    Leseprobe

Reviews

  1. Rezensent 1

    Rezensent 1 Moderator

    Buchvorstellungen:
    34

    Ein gutes Buch für Um- und Einsteiger in die DSLR Fotografie mit der D500

    „Nikon D500 – Das Handbuch zur Kamera“, lautet der Titel des Buches, das sich speziell der Bedienung der Nikon D500 widmet. Ungewöhnlich ist die Konkretisierung des Untertitels auf dem Buchcover durch Unter-Untertitel: „Alle Funktionen, Programme und Menüs verständlich erklärt“, „Profitipps zum Scharfstellen, Belichten, Blitzen etc.“ und „Ratgeber für Objektive, Blitzgeräte und Zubehör“ wird gleich auf dem Cover versprochen. Mal sehen, ob das Buch diese Versprechen einlösen kann.

    Vor einiger Zeit hatte ich mit dem Buch zur Nikon D800 das erste Werk gelesen, das sich ausschließlich einem Kameramodell widmete. Für mich also Gelegenheit zu schauen, wie das Thema von unterschiedlichen Autoren angegangen wird. Die Nikon D500 habe ich seit gut einem halben Jahr im Einsatz und war wiederum neugierig, was das Buch mir an Erkenntnissen zur Kamera bringen kann. Eins vorab: die Infotaste habe ich bislang sträflich vernachlässigt und war mir der Möglichkeiten dieser kleinen Taste nicht bewusst :)

    Da das Buch in Kooperation mit der Nikon School entstanden ist, war einerseits eine fundierte Darstellung der Themen zu erwarten, andererseits aber auch eine Werbeabhandlung über die Kamera zu befürchten. Letzteres hat sich glücklicherweise nicht bewahrheitet.

    Aber der Reihe nach. Wie gewohnt, hier ein erster Blick auf die Struktur der Rezension:

    1. Inhalt (Content)
    2. Lesbarkeit (Readability)
    3. Grafiken / Bilder (Graphics / Illustrations)
    4. Wie stark fällt Deine Kaufempfehlung aus? (Would Recommend )
    5. Allgemeiner Eindruck (General Experience
    1. Inhalt
    Das Buch umfasst 379 Seiten, ist als Hardcover ausgeführt und damit kein Leichtgewicht. Untergliedert in acht Kapitel werden folgende Themen behandelt:

    1. Die Nikon D500 kennenlernen (31 Seiten)
    2. Autofokus und Schärfe (57 Seiten)
    3. Die richtige Belichtung (57 Seiten)
    4. Licht und Farbe (37 Seiten)
    5. Individuelle Einstellungen der Nikon D500 (57 Seiten)
    6. Videos aufnehmen (31 Seiten)
    7. Objektive und Zubehör für die Nikon D500 (61 Seiten)
    8. Blitzfotografie (34 Seiten)
    Auf den ersten Blick alles da, was man so erwartet. Dass allerdings das Kapitel über Blitzfotografie noch hinter das Kapitel zu Objektiven und Zubehör gerutscht ist, hat mich doch gewundert. Auch wenn die D500 keinen eingebauten Blitz hat, kann man mit ihr komplexe Blitzlichtsituationen meistern. Und: sie ist immerhin eine der ersten beiden Nikon-Kameras mit der neuen Funksteuerung für Blitze. Das bietet bisher sonst nur die D5.

    [​IMG]



    Die Überschriften der Kapitel geben sehr gut den Inhalt wieder. So wird im ersten Kapitel jede Taste, jedes Rädchen vorgestellt und erläutert und das zweite Kapitel beschäftigt sich mit den technischen und ästhetischen Aspekten der Fokussierung und der Schärfe. Hier werden Phasen- und Kontrastautofokus erläutert, die verschiedenen Betriebsarten erklärt und Schärfe-/Unschärfe Relationen als Stilmittel erklärt. Natürlich wird hier auch das neue Feature der automatischen Feinabstimmung des Autofokus erklärt. Das Kapitel zur Belichtungsmessung enthält die üblichen Verdächtigen: Grundlagen der Belichtungsmessung, Vor- und Nachteile der verwendeten ISO-Werte, Arten der Belichtungsmessung und Belichtungskorrektur. Auf Seite 144 gibt es dann noch einen Tipp, den vielleicht nicht jeder kennt: Die Belichtungsvorschau im LiveView Modus. Hier kann man durch Umschalten in den LiveView und Drücken der OK-Taste die Belichtung auf dem Kameramonitor erkennen (Achtung: nicht bei Spotmessung!). Für Aufnahmen im manuellen Modus für mich ein mittlerweile unverzichtbares Hilfsmittel.

    Im Kapitel Licht und Farbe geht es vorrangig um den Weißabgleich und die PictureControl Einstellungen. Auch hier sind die aus meiner Sicht wesentlichen Punkte verständlich erläutert. Das Kapitel 5 zur individuellen Einstellung der Nikon D500 wirkt für mich an der Stelle nicht richtig platziert und hätte meiner Meinung nach eher weiter nach hinten gehört. Meine Reihenfolge der letzten Kapitel hätte eher wie folgt ausgesehen: 5. Blitzfotografie, 6. Videos aufnehmen, 7. Individuelle Einstellungen der Nikon D500 und 8. Objektive und Zubehör für die Nikon D500. Ist aber sicher reine Geschmackssache.

    [​IMG]

    Wie auch immer, das Kapitel enthält auf jeden Fall noch einmal eine Menge nützlicher und vielleicht nicht ganz so bekannter Hinweise über die Individualisierungsmöglichkeiten der D500 und wie man sie so zu „seiner Kamera“ machen kann. Kapitel 6 hat für mich als Nicht-Filmer ebenfalls eine Menge neuer Information bereitgestellt, die routinierten Filmer werden aber hier besser beurteilen können, ob das Kapitel inhaltlich wertvoll ist. Ich hatte den Eindruck, dass neben der reinen Funktion des Filmens noch einige nützliche Tipps zu notwendigem Zubehör und Besonderheiten Erwähnung finden.

    Kapitel 7 sehe ich als wenig kameraspezifisch an, es ist eher ein Grundkurs Objektivwissen. Da man die D500 ohne passende Objektive aber nicht nutzen kann, ist es wohl eine notwendige Übung. Dass Kapitel 8 für mich als passionierter Blitzfotograf etwas weit hinten platziert ist und somit auch etwas stiefmütterlich behandelt wirkt, habe ich schon erwähnt. Dennoch finden sich hier einige wertvolle Tipps im Umgang mit Blitzlicht, insbesondere die (neue?) Option „Belichtungskorrektur bei Blitzaufnahmen“, mit der man wählen kann, ob nur der Hintergrund oder die gesamte Aufnahme bei einer Korrektur betroffen ist. Soweit ich mich erinnere, beeinflusste eine Blitzbelichtungskorrektur bis zur D800 immer das gesamte Bild (Blitz und Belichtung), bei der D800 wirkte sich die Korrektur erstmals nur auf die Blitzleistung aus. Hier hat man die Wahl, je nachdem was einem besser liegt. Da ich nach der D800 keine weitere Kamera bis zur D500 gekauft habe, kann ich nicht beurteilen, ob das nun eine neue Funktion ist oder schon in anderen Bodies nach der D800 implementiert wurde. Auf jeden Fall ein für mich sehr nützliches Feature.

    2. Lesbarkeit
    Die Lesbarkeit ist meiner Meinung nach sehr gut. Ein schönes Layout und viele Bildbeispiele sowie Grafiken lockern das Buch insgesamt auf und veranschaulichen das Geschriebene gut.

    Schriftgröße und Schriftweite sind angenehm, die Sprache verständlich und klar, das Hardcover gibt dem Buch eine solide Haptik.

    In den einzelnen Kapiteln werden Exkurse und Praxistipps genutzt, um spezielle Themenfelder näher zu beleuchten. Diese „Ausflüge“ sind farblich hinterlegt (Exkurs hellgrün, Praxistipp hellblau), so dass sie sich gut von den normalen Kapitels abheben. Daneben wird immer wieder ein „Tipp“ oder ein „Hinweis“ eingebaut, der in separaten Kästchen auf einen ganz bestimmten Aspekt abzielt (z.B. woher kommt die Bezeichnung „Bulb“ oder was bedeuten die Buchstaben „p“ und „i“ bei Videoformaten). Diese Exkurse, Praxistipps, Hinweise und Tipps tragen sehr zur Auflockerung und Lesbarkeit des Buches bei und waren mir ein willkommenes Stilmittel.

    [​IMG]

    3. Grafiken / Bilder
    Das Buch bedient sich gerade im ersten Kapitel vieler Screenshots der Menüs, was gleich zu Beginn zu einem guten Verständnis der Menülogik beiträgt. Gerade Ein- oder Umsteiger ins Nikon System werden hier gut informiert. Im weiteren Verlauf kommen ebenfalls viele Abbildungen zum Top-LCD zur Verwendung, an denen man die Einstellungen, die im Text erläutert werden, gut nachvollziehen kann.

    Besonders wertvoll fand ich persönlich die gut gemachten Grafiken zu allgemeinen Themen wie beispielsweise Schärfeebene (S. 85), Lichtwerttabelle (S.110/111) oder Farbspektrum (S.159). Allerdings macht die Vielzahl der verwendeten Grafiken und Bildern den Job für das Layout-Team nicht einfacher. Die Größe der Bilder und Grafiken macht es schwierig, das 2/3:1/3 (Textspalte zu Grafikspalte) Layout konsequent beizubehalten. Manchmal wirkt es daher etwas durcheinander. Aber ich wüsste auch nicht, wie man es besser lösen könnte.

    Neben den Grafiken werden natürlich auch Aufnahmen verwendet, die die textlichen Erläuterungen veranschaulichen. Diese Beispielbilder im Buch sind keine fotografischen Meisterwerke, illustrieren aber durchweg sehr gut das im Kapitel behandelte Thema. Und das ist ja auch das Entscheidende bei einem Sachbuch.

    4. Wie stark fällt meine Kaufempfehlung aus?
    Hier spreche ich eine klare Kaufempfehlung für interessierte Besitzer der D500 aus. Es ist immer schwer zu beurteilen, wie viel Mehrwert einem erfahrenen Nikon Fotografen so ein Buch noch bringen kann, aber auch mir, der seit 30 Jahren mit Nikon fotografiert, hat das Buch noch einige nützliche Tipps geben können. Insbesondere die von mir stark vernachlässigte Infotaste wird nun mehr Aufmerksamkeit erhalten.

    Einsteigern in die Spiegelreflexfotografie wird das Buch ein Quell der Erkenntnisse sein. Für die Versierteren ist es ein gut verständliches und an praktische Situationen angelehntes Lehrbuch, das durch seinen guten Aufbau auch immer wieder zum Nachlesen einlädt.

    5. Fazit
    Ein Buch zu einer Kamera wie ich es mir erwartet habe. Das Kennenlernen der Kamera und ihre Funktionen werden strukturiert erklärt und mit praktischen Beispielen veranschaulicht. Layout und Lesbarkeit sind gut, alle wichtigen Themen kommen vor.

    Dem Autor ist aus meiner Sicht ein gutes Buch für Um- und Einsteiger in die DSLR Fotografie gelungen, das auch die Besonderheiten und Eigenarten der Nikon D500 herausstellt und erläutert.

    Wertung
    1. Inhalt (Content): 5 Sterne
    2. Lesbarkeit (Readibility): 5 Sterne
    3. Grafiken / Bilder (Graphics / Illustrations): 4,5 Sterne
    4. Wie stark fällt Deine Kaufempfehlung aus? (Would Recommend ): 5 Sterne
    5. Allgemeiner Eindruck (General Experience ): 5 Sterne
    Die Daten
    Stephan Haase. Nikon D500 – Das Handbuch zur Kamera erschien am 29. August 2016 imRheinwerk Verlag. 380 Seiten, gebunden, in stabiler Fadenheftung. Großes Fotobuchformat 19 x 24 cm, mit Lesebändchen. In Farbe gedruckt auf matt gestrichenem Bilderdruckpapier (115 g). Große, lesefreundliche Schrift (Linotype Syntax 9,75 Pt.). Einspaltiges Layout mit Marginalie. Mit zahlreichen Hinweiskästen, Display-Abbildungen und Originalfotografien. Auch als E-Book erhältlich.
    ISBN: 978-3-8362-4188-5
    Preis: 39,90 Euro (Buch) / 35,90 (E-Book) / 44,90 Euro (Bundle Buch + E-Book)
    Hier geht es zur Leseprobe

    Rezension: Peter Schneider
  2. AnjaC

    AnjaC NF-Club Teammitglied

    Buchvorstellungen:
    248

    Auch für erfahrene Nikon-Anwender interessant

    Das im Rheinwerk Fotografie Verlag erschienene Buch „Nikon D500 – Das Handbuch zur Kamera“ von Stephan Haase umfasst 379 Seiten und erscheint in einer optisch ansprechenden Hardcover Version.

    Auch wenn der Autor Stephan Haase als Fotograf mit den Schwerpunkten Event, Hochzeit und Business über viel praktische Erfahrung mit Nikon-Kameras verfügt und auch schon einige Handbücher zu Nikon Kameras geschrieben hat, ist dieses Buch entstanden, um die Qualität und vor allem die Richtigkeit der Beschreibung der Menüs und der technischen Details zu gewährleisten.

    Schon beim Lesen des Inhaltsverzeichnisses wird schnell klar, dass der Titel des Buches ein klares Understatement ist und dieses Buch weit über ein Kamerahandbuch hinausgeht. Es werden hier auch sehr anschaulich einige Grundlagen der Fotografie erläutert.

    Inhalt
    Das Buch gliedert sich in 8 Kapitel mit entsprechenden Unterkapiteln (die ich hier aus Platzgründen nicht aufliste)
    1. Die Nikon D500 kennenlernen
    2. Autofokus und Schärfe
    3. Die richtige Belichtung
    4. Licht und Farbe
    5. Individuelle Einstellungen der Nikon D500
    6. Videos aufnehmen
    7. Objektive und Zubehör für die Nikon D500
    8. Blitzfotografie
    Im ersten Kapitel gibt es neben den Erläuterungen der Nikon D500 zusätzlich einen ausführlichen Exkurs zur Technik von digitalen Spiegelreflexkameras.

    Im zweiten Kapitel werden zu Beginn Begriffe wie Schärfe, Phasen- und Kontrast Autofokus, Hyperfokaldistanz etc. erklärt, bevor auf die Einstellungen der Nikon D500 Bezug genommen wird.

    [​IMG]

    Im dritten Kapitel werden die Grundlagen der Belichtung erklärt und dann auf die Kamera bezogen.

    Im vierten Kapitel werden Licht und Farbtemperaturen, Farbmanagement etc. erläutert, bevor es dann z.B. an den Weißabgleich der Kamera geht.

    Der thematische Aufbau der einzelnen Kapitel ist gut gemacht und zieht sich fast durch das gesamte Buch. Erst werden allgemeine Dinge anschaulich erklärt, dann wird der Bezug zur Kamera hergestellt und die Einstellungen und auch die von Stephan Haase bevorzugten Einstellungen noch mit Praxistipps und Beispielbildern untermauert. Bei mir hat sich dadurch eine gewisse Nachhaltigkeit beim Lesen ergeben, von der ich bei der Bedienung der Kamera sicherlich profitieren werde.

    Warum ein Kamerahandbuch lesen?

    [​IMG]

    Ich fotografiere schon viele Jahre mit Nikon, stehe kurz vor der Anschaffung der Nikon D500 und bin eigentlich mit den Einstellungsmöglichkeiten an Nikon Kameras recht gut vertraut. Da habe ich mir im Vorfeld natürlich die Frage gestellt: warum soll ich eigentlich schon wieder ein Kamera Handbuch lesen? Aber gut vertraut birgt immer die Gefahr, dass man sich auf dem eigenen Wissen ausruht und betriebsblind wird. Ich bin froh, dass ich dieses Buch gelesen habe, so habe ich schon im Vorfeld im Detail die Neuerungen der Nikon D500 kennengelernt und mein Wissen aufgefrischt. Es war auch wegen des Schreibstils des Autors an keiner Stelle langweilig, wenn auch manchmal etwas langatmig, wenn Stephan Haase zu technikverliebt ins Detail gegangen ist.

    Jetzt wird zwar der ein oder andere erfahrene Anwender sagen, dass er nicht jedes Mal lesen muss, wie Datum und Uhrzeit etc. eingestellt werden. Nun, dieses Buch ist so geschrieben, dass ein Nikon-Einsteiger in die Lage versetzt wird, die Kamera nach der Durcharbeit des Buches zu bedienen.

    Aber auch der langjährige Nikon-Anwender kann sehr viel Wissen aus diesem Buch ziehen und Bereiche, die er kennt, kann er ja dann auch überspringen. Ich behaupte sogar, dass ein Fotografie-Anfänger ebenfalls viel Wissen über die Grundlagen der Fotografie aus diesem Buch gewinnen könnte, aber dieses Buch wahrscheinlich nie lesen wird, da es als Kamera-Handbuch verkauft wird. Ich unterstelle, dass ein Fotografie-Einsteiger nicht mit einer Nikon D500 anfangen wird.

    Fazit
    Von mir bekommt das Buch eine klare Kaufempfehlung.

    Die Daten
    Stephan Haase. Nikon D500. Das Kamerahandbuch erschien am 29. August 2016 im Rheinwerk Verlag. 380 Seiten, gebunden, in stabiler Fadenheftung. Großes Fotobuchformat 19 x 24 cm, mit Lesebändchen. In Farbe gedruckt auf matt gestrichenem Bilderdruckpapier (115 g). Große, lesefreundliche Schrift (Linotype Syntax 9,75 Pt.). Einspaltiges Layout mit Marginalie. Mit zahlreichen Hinweiskästen, Display-Abbildungen und Originalfotografien. Auch erhältlich als E-Book zum Herunterladen im PDF-Format (93 MB) und als Onlinebuch.
    ISBN 978-3-8362-4188-5
    Preis: Buch 39,90 Euro | E-Book 35,90 Euro
    Hier geht es zur Leseprobe

    Rezension: Detlev Rose
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden