Anregungen zur Bildkritik

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Wie verpacke ich Bildkritik "sozial verträglich" und so, dass sie vom Fotografen auch verwertet werden kann?
  • Versuche, dein Feedback immer als subjektive, also auf dein Empfinden ausgerichtete Botschaft („Ich-Botschaft“) zu übermitteln. Deine persönliche Meinung schmerzt niemals so wie eine trockene Kritik, die sich als "Tatsache" tarnt. Bleibe in jedem Fall bei einer Kritik auf das Bild und seine Aussage, nie auf ein Modell oder den Fotografen ausgerichtet.
  • Versuche trotz aller Subjektivität dein Empfinden über und deinen Eindruck vom Bild oder von den Bildern sachlich zu begründen. Bleibe dabei immer konkret! "Schönes Bild" als Feedback braucht niemand, es ist auch kaum mehr als ein nichtssagender Gemeinplatz.
    Beispiele:
    „Mir gefällt dein eben gezeigtes Bild, weil es räumliche Tiefe zeigt und die Abstimmung der Farben bei mir ein angenehm warmes Gefühl auslöst. Was mich aber ein wenig stört, sind die Zweige, die von links ziemlich unmotiviert...
Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Inhalt angezeigt zu bekommen. Logge dich ein oder schliesse ein Abonnement ab.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben