Capture One Pro: RAW Files verschieben

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Ich befürchte, das wird eine Monsterarbeit.

Ausgangspunkt: etwas mehr als 4.600 RAW-Dateien in einem Ordner.

Zielszenario: Die Bilder sollen danach in nach Datum geordnet einzelnen Ordnern landen:

1584094700316.png


Das Ganze sollte innerhalb von C1 stattfinden, weil sonst kann ich mit dem Katalog von vorne anfangen.

Wobei sich für mich auch die Frage stellt, ob es nicht tatsächlich weniger Arbeit bedeuten könnte, die Bilder im Dateisystem zu verschieben und nachher wieder per "finde..." zuzuordnen. Das "sollte" eigentlich ordnerweise (ähnlich wie in LR) funktionieren, so dass nicht jedes Bild einzeln zugeordnet werden muss.

Bevor ich da die erste Welle starte (wenn auch mit einem Backup), leiber einmal zu viel fragen. ;)
 

waldgott

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
15.989
Punkte Reaktionen
64.141
Außerhalb des Bildbearbeitungsprogramms habe ich sowas mit PhotoMove gemacht.
Hier gibt es mehr dazu:
Danach hat meine Software dann die Ordner automatisch neu katalogisiert.
Vielleicht hilft Dir das?
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Danach hat meine Software dann die Ordner automatisch neu Katalogisiert.
Vielleicht hilft Dir das?
Gaaanz lieb,aber nein. DENN:

Das Organisieren außerhalb der Bearbeitungssoftware ist überhaupt kein Problem. Die Ordner stehen seit jeher, die Bilder tragen den Ornernamen ohnehin in sich. Das wäre selbst manuell ratz-fatz fertig.

Das Problem ist, das von innerhalb der Datenbank zu erledigen. Die Bilder sind bewertet, sortiert, verortet, verschlagwortet, bearbeitet, retuschiert etc. Diese Schritte würde ich schon gerne mitnehmen. ;) DAS ist die Arbeit, nicht das Verschieben in der Dateistruktur des Betriebssystems..
 
Kommentar

waldgott

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
15.989
Punkte Reaktionen
64.141
Noch eine Ergänzung: PhotoMove verschiebt mit der NEF (RAW) Datei auch die xmp Datei. Ich weiß nicht, wo und wie Capture One die Entwicklung speichert. Wenn das alles in der xmp Datei ist, sollte die Bearbeitung dann mit verschoben sein. Löst das Dein Problem? Oder auch nicht?
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Ich weiß nicht, wo und wie Capture One die Entwicklung speichert.
Guter Ansatz, falls ich gezwungen bin, den Katalog neu zu erstellen.

Nur speichert, soweit ich weiß, C1P nur die Metadaten im XMP. Die Entwicklung alleine wäre für mich das große Problem, aber die Retuschen mit Ebenen etc., die sind die Hauptarbeit, auch wenn sie nur in einigen Bildern vorgenommen wurden. Die würden dann auf jeden Fall flöten gehen...
 
Kommentar

waldgott

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
15.989
Punkte Reaktionen
64.141
Die würden dann auf jeden Fall flöten gehen...
Ich habe dazu das hier gefunden:
"Capture One schreibt in die XMP-Dateien nur Metadaten, die auch für andere Programme verwertbar sind (Titel, Keywords, Bewertung usw.). Die Bearbeitungsschritte und Vorschaubilder werden – sofern man es nicht bevorzugt, sie im Katalog zu behalten – in einem Unterverzeichnis namens "CaptureOne" unterhalb der Bilddatei gespeichert ..." (Quelle)
(ON1 Photo RAW macht das ähnlich mit dem .on1 Sidecar File.)
Wenn das so ist und die Quelle recht hat, hilft Dir PhotoMove nicht weiter und es wird wohl nur innerhalb von Capture One zu erledigen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
in einem Unterverzeichnis namens "CaptureOne" unterhalb der Bilddatei
Ich habe diese Einstellungen bisher nur bei Sessions festgestellt. Muss mal in den Einstellungen des Katalogs suchen. Denn das wäre schon auch noch ein Umweg, allerdings ein mühsamer. Mühsam, weil ich dann erst die Anpassungen pro Bild aus dem gemeinsamen Ordner rauspicken müsste. Sehr mühsam.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Die Bearbeitungsschritte und Vorschaubilder werden – sofern man es nicht bevorzugt, sie im Katalog zu behalten – in einem Unterverzeichnis namens "CaptureOne" unterhalb der Bilddatei gespeichert
Ich habe mittlerweile die cos-Dateien zu Bildern gefunden, ähnlich wie bei den Sessions. Irritierend nur, dass dort zu insgesamt etwas über 5.000 Ausgangsbildern nur etwa 1250 Anpassungsdateien vorhanden sind. Gut, nicht jedes Bild wurde bisher bearbeitet, aber doch gut zwei Drittel zumindest...

Ecjht mistig, das Problem. Ginge es nicht um so viele Projektordner - es sind derzeit mal 133 Stück - hätte ich schon von vorne, bei Null, angefangen.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Ich hoffe, @siggi65 kommt nächste Woche gesund nach Hause!

Mit meinem Problem stehe ich ein wenig an, wiewohl ich gerade jetzt Zeit dafür hätte. Denn wie auch immer ich verschieben würde, ein Teil der Bearbeitungen geht derzeit den Bach runter. Ich kann mir die Metadaten auf XMP holen, ja. Wobei selbst hier in den Einstellungen derzeit noch Fragen offen bleiben. Aber ich finde keine Möglichkeit, die Anpassungen mitzunehmen, weil nicht zu jedem Bild eine cos-Datei vorhanden ist. Völlig unklar, warum, auch finde ich dazu keinen Punkt in den Voreinstellungen.

EIP sollte bei einem Katalog nicht verwendet werden, lese ich, das wäre sonst noch eine Möglichkeit, wenn auch eine propriätäre, gewesen...

Mist!!!

Die einzige Möglichkeit derzeit sehe ich in einer extrem umständlichen Prozedur: Bilder extern verschieben, dabei XMP und alle Weitere abdrehen. Und danach den Katalog wieder mit den Bildern synchronisieren. Ich sage dazu nur: knapp 5.000 Bilder und 133 einzelne Ordner!
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Ein Versuch:

Bilder verlegen (im bzw. mit Windows Explorer). Offline-Bild nun "suchen". Scheitert dran, dass der Kontextmenüpunkt ausgegraut, also nicht verfügbar ist. So geht es also doch auch nicht - mal abgesehen vom immensen Aufwand.

Edit: Nach Neustart ist "Suche..." wieder funktionsfähig. Allerdings muss jedes Bild einzeln neu zugewiesen werden. Das würde 5.000 einzelne Zuweisungen bedeuten. Warum ist C1 dermaßen "blöde"? Warum schafft es nicht (wie LR) bei so einem Vorgang alle Offlinebilder mit einem neu bekanntgewordenen Verzeichnis abzugleichen?

Die Methode, den Ordner generell zuzuweisen, geht ja leider auch nicht, wenn die Bilder in verschiedene Ordner aufgeteilt werden.

Jetzt könnte ich noch die ordner einzeln dem Katalog zuweisen und dann synchronisieren. Das mache ich aber erst, wenn Siggi sagt, das geht nicht anders. Weil was da wieder alles zu beachten ist, ist auch nicht von Pappe, weil Unterordner (z.B. mit den cos-Dateien) "natürlich" nicht mitsynchronisiert werden (dazu habe ich einen Extrahinweis gefunden).
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Ich habe einen mühsamen, umwegigen, aber gangbaren Weg gefunden. Ich werde ihn bei Gelegenheit zusammenschreiben und auch auf meiner Homepage veröffentlichen. Noch bin ich beim Umsetzen.

Warum dort auch? Weil das eines der echt großen Themen bei C1 ist und Fragen dazu überall, brauchbare Lösungen aber nicht wirklich zu finden sind. Und nur hier zu posten, hilft wegen des begrenzten Zugangs ausschließlich Mitgliedern dieses Forums. Und die bekommen den Weg sowieso als erste. Versprochen. :)
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.670
Punkte Reaktionen
18.256
Ok, ich hoffe wie immer, das Problem richtig und vollständig verstanden zu haben... ;-)

Ich habe Bilder aus einem übergeordneten Ordner ("C1-Test") importiert. Dieser wird mir im Systembereich mit 10 Bildern angezeigt. Jetzt erstelle ich im Windows-Explorer zwei Unterordner U1 und U2 (die gibt es ja bei Dir schon, Ernst).
Jetzt klicke ich den übergeordneten ("C1-Test") mit der rechten Maustaste an und wähle "Ordner hinzufügen", ich wähle U1, danach das Ganze nochmal für U2. Jetzt werden mir die Ordner U1 und U2 als Unterordner von C1-Test angezeigt.

Danach kann ich ganz einfach per Drag and Drop die Dateien nach Belieben in die Unterordner verschieben. C1 fragt, ob ich das wirklich will (das ist abschaltbar), danach befinden sich die Dateien physisch in U1 und U2 und C1 "kennt" sie auch noch. Habe ich das Problem verstanden und gelöst? ;-)

Gruß aus Ushuaia
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Ich habe Bilder aus einem übergeordneten Ordner ("C1-Test") importiert. Dieser wird mir im Systembereich mit 10 Bildern angezeigt. Jetzt erstelle ich im Windows-Explorer zwei Unterordner U1 und U2 (die gibt es ja bei Dir schon, Ernst).
Jetzt klicke ich den übergeordneten ("C1-Test") mit der rechten Maustaste an und wähle "Ordner hinzufügen", ich wähle U1, danach das Ganze nochmal für U2. Jetzt werden mir die Ordner U1 und U2 als Unterordner von C1-Test angezeigt.

Danach kann ich ganz einfach per Drag and Drop die Dateien nach Belieben in die Unterordner verschieben. C1 fragt, ob ich das wirklich will (das ist abschaltbar), danach befinden sich die Dateien physisch in U1 und U2 und C1 "kennt" sie auch noch.
Ja, genauso mache ich das seit heute morgen auch. Ich hatte nur ursprünglich die Hoffnung, dass es einfacher möglich wäre. Das Anlegen der Ordner (nein, so wie du es schreibst, ist es in meinem Fall wegen der etwas komplexeren Strukturen und der verschiedenen Laufwerke nicht, aber das im Prinzip ist auch egal, kostet nur mehr Zeit) nervt ein wenig. Aber es funktioniert.

Habe ich das Problem verstanden und gelöst? ;-)
Ja, hast du. Vielen Dank. Die Antwort hätte ich im Web gerne so verständlich vorgefunden. ;)
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Ich befürchte, das wird eine Monsterarbeit.
Ja, das war eine Monsterarbeit. Der erste Durchgang ist nun durch. Das brauch ich nicht nochmal!

Jetzt muss ich nur mehr die neuen Ordner zusätzlich einlesen, aber das geht ja mit links. Also noch ein, zwei Tage, und der Themenkatalog Wien ist fertig.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Jetzt habe ich alle Files wieder nach Session suseinanderklamüsert. Passt.

Jetzt arbeite ich die nächsten Monate mit diesem Katalog. Und stelle fest, dass der immer wieder neue Aufbau bei Filtern bei eh nur knapp 5.600 Bildern elendiglich langsam ist. Kein Problem bei Lightroom, einfach rüber auf eine SSD, passt. Aber ich verwende C1... die Bilder liegen in über 130 Ordnern auf einer Festplatte...

Und C1 kennt nur absolute Pfade. *grmpf*
 
Kommentar
Oben Unten