Capture One Pro: "Support"

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Neue Meldung, nachdem ich jetzt auch telefonisch versucht habe, über eine mir bekannte Mitarbeiterin, endlich zu einer Ansprechperson zu kommen: Es gibt keine (mehr).

Äußerst unerfreulich, aber wer mittels Request-Ticket nicht weiterkommt und/oder dessen Anliegen nicht verstanden werden, ist eine arme Sau. "Man" setzt auf sich selbst beantwortende Fragen & Antworten (Q&A). Wer dort nicht in der Schleife hängt, hat eben Pech. Requests werden mittlerweile erst nach vielen Tagen oder selbst Wochen beantwortet, wie ich dem Supportforum entnehmen kann. Capture One (Support) wurde von Phase One abgetrennt und soll sich dort "selbst" versorgen. Den Antworten vom Staff, wenn mein Englisch nicht gänzlich abgekackt ist, sagen "Das entspricht dem Trend der Zeit" und "wird sich sowieso verbessern, je mehr Probleme im Forum gepostet werden. Requests gibt es weiterhin, sie sollten aber "eigentlich" gar nicht nötig sein, weil schließlich Q&A, Forum etc. (Was etc. da bedeuten soll, habe ich noch...
Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Inhalt angezeigt zu bekommen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 

AnjaC

NF-Club Teammitglied
Beiträge
8.939
Punkte Reaktionen
2.353
Lieber Ernst,

"Das entspricht dem Trend der Zeit"

die Aussage stimmt nach meinen Erfahrungen mit der Branche quer über die diversen Anbieter leider so.
Ich finde aber immer noch, dass man bei einem so hochpreisiges Produkt wie Capture One, das für Profifotografen konzipiert ist, auch einen persönlichen (menschlichen) Support als Dienstleistung erwarten darf. Wenn man bei den Großen mitspielen will, muss man auch (dienst)leisten wie sie.

Aber vielleicht gehöre ich jetzt auch schon zu den Fossilen. Früher war halt mehr Lametta :)
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
die Aussage stimmt nach meinen Erfahrungen mit der Branche quer über die diversen Anbieter leider so.
Das mag sein, weil einer beim anderen abschaut. Dem Kundenwunsch läuft eine solche Entwicklung diametral dagegen.

Ich finde aber immer noch, dass man bei einem so hochpreisiges Produkt wie Capture One, das für Profifotografen konzipiert ist, auch einen persönlichen (menschlichen) Support als Dienstleistung erwarten darf. Wenn man bei den Großen mitspielen will, muss man auch (dienst)leisten wie sie.
Jetzt hast du den nächsten Punkt: Capture One, zumindest ein Mitarbeiter, stellt klar, dass a) Phase One Kunden sowieso wichtiger sind und besser bedient werden müssen, b) sich Kunden, die einen Service wollen, wie es noch vor kurzem überall gang und gäbe war, sowieso noch "Enterprise Sevice" zahlen und nutzen können und c) alle, die das nicht wollen und nur 350 Euro für eine Version auf den Tisch legen, eben auch einen guten Service nicht beanspruchen wollen.

DAZU erspar ich mir lieber einen Kommentar, sonst werde ich hier noch rausgeschmissen.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
da ich dazu (noch) kein Passwort erhalten habe und die "Passwort vergessen?"-Anfrage nicht beantwortet wird.
Inzwischen ist der Zugang bzw. der Link zur Passworterstellung eingelangt.

Was ich noch nicht finde, ist die Stelle, wo meine Lizenzdaten verzeichnet sind.

Ich werde jetzt mal versuchen, das leidige und hier schon mehrfach beschriebene Problem mit den falschen Filteranzeigen im Forum anzusprechen. Im Support wird immer nur verschoben. „Im nächsten Update...“ und das seit Jahren. So komme ich nicht weiter.

Die neue Situation wirkt für mich wie der Verkauf an einen Hedgefonds. ;)
 
Kommentar
Oben Unten