Capture One Pro: TIFF bzw. JPEG bearbeiten

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Ein seit Jahren bekanntes und nachgefragtes Problem (das Netz ist voll davon): Manche (nicht alle) TIFs oder JPEGs lassen sich nicht bearbeiten. Keine Bewertung, keine Farbmarkierung, keine Stickwörter, keine Belichtungskorrektur ... gar nichts.

Was ist mir bekannt?
  • C1 kann keine TIFFs oder JPEGs in Graustufen-Farbräumen oder gar in Bitmap bearbeiten, bewerten etc.
  • C1 kann keine TIFFs kleiner 1078x768 bearbeiten.
  • C1 kann keine TIFFs bearbeiten, deren kürzere Seitenkante < 500 (in etwa, ich müsste das jetzt Pixel um Pixel probieren) ist.
  • C1 kann generell nicht mit TIFFs und JPEGs umgehen, die nicht exakt den strengsten Standards entsprechen. Da reicht ein Bit im Header, das nichts und nbiemandem sonst etwas ausmacht - C1 streikt. Leider schreiben viele Programme manchmal non-standard in den Header - überraschenderweise auch C1 selbst, wenn's gerade genehm ist. Ganz besonders oft betroffen sind Bilder aus diversen Scanner, auch von professionellen Dienstleistern...
Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Inhalt angezeigt zu bekommen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 

waldgott

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
15.989
Punkte Reaktionen
64.142
Keine Ahnung, ob das hilft:
Aber Du kannst es ja mal probieren.

Hast Du auch die Programme wie Irfanview, ThumbsPlus, FastStone Image Viewer probiert?

Hier gibt es ein paar Tiff-Tools:
 
Zuletzt bearbeitet:
1 Kommentar
ernst.w
ernst.w kommentierte
Eben versucht, die Umwandlung verändert die Dateigröße beträchtlich (auf unter ein Drittel), ändert aber nichts daran, dass das Bild nicht in C1 bearbeitet werden kann.
 

rbl

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
727
Punkte Reaktionen
2.886
Drüben im NF gibt es einen Kollegen, der bei jeder Gelegenheit den "Graphic Converter" empfiehlt. Evtl. hilft dieses Tool?

Ich sehe gerade: der Entwickler des Graphic Converters bietet auch ein Tool "Snapscleaner" an, um Metadaten in JPEGs zu reparieren oder zu entfernen ("... fehlerhafte Metadaten [führen] unter Umständen zum Absturz von Bilddatenbanken...").
Ich wollte den Snapscleaner gerade mal ausprobieren: er läuft wohl nicht mehr auf Macs unter Big Sur.
Link: klick mich

Ich selbst habe mit beiden Programmen keinerlei Erfahrung, aber vielleicht hilft es ja bei deinem Problem.

Viel Erfolg!
 
Kommentar

waldgott

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
15.989
Punkte Reaktionen
64.142
C1 kann keine TIFFs oder JPEGs in Graustufen-Farbräumen oder gar in Bitmap bearbeiten
Das selbe Problem habe ich mit ON1 (gehabt). ThumbsPlus kann die Farbräume der Bilder im Menu-Punkt "Image" ändern. Danach muss man neu speichern.

1615730849068.png


Das ganze kann man sich über "Image/Batch Process" auch für viele Bilder gleichzeitig automatisieren.

Ähnlich geht das Umwandeln des Farbprofils.

1615731028883.png


Damit habe ich alle meine Dateien, die solche Probleme hatten bearbeitet und neu gespeichert. Seit dem bin ich dieses Problem los.

Vielleicht hilft das ja auch für das
C1 kann generell nicht mit TIFFs und JPEGs umgehen, die nicht exakt den strengsten Standards entsprechen
Problem?

ThumbsPlus gibt es hier http://www.cerious.com/ auch als Testversion.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Oups! Erstmal vielen Dank.

Wie ich mit den bekannten Farbraum-Problemen umgehen kann, weiß ich. Danke.

Der Converter ist mir neu - und was der tun soll, ebenfalls unklar. Schau ich mir diese Woche an.

Thumbs Plus kannte ich bisher nur in ganz anderem Zusammenhang. Schau ich mir auch an, selbst wenn ich es nicht brauche.

Das Headerproblrm IST ein Problem. Da geht dann eben nichts mehr.

Oh, fast vergessen: Graphic Converter & Co. sind toll - auf dem Mac. Meine Graphic Workstation läuft unter Windows.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Auch der Versuch, eines der benannten TIF-Bilder mittels DNG Converter in DNG zu wandeln - damit hat C1 mittlerweile keine Probleme mehr - scheitert:

DNG-Wandlung.jpg


Wobei dasselbe Bild z.B. Photoshop keine Probleme bereitet, auch LR frisst es ohne Murren.

Habe ich aber erst mit zwei Bildern versucht. Da muss ich noch testen.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Noch ein paar Versuche: Im Internet gibt es reichlich Programme, die angeblich TIF8F)-, JPEG- u.a. Dateien reparieren können, wenn z.B. der Header beschädigt ist o.ä. Keines hat ein brauchbares Ergebnis für meinen Fall gebracht.

Ganz besonders geil sind die, die eine Testversion kostenlos anbieten - wie z.B. Hetman File Repair. Das Programm kann, kaum installiert, tatsächlich mit einem Ein- und einem Ausgabepfad versorgt werden, danach ist Pause. "Registrieren!" Was bei Hetman heißt "Kaufen", denn anders geht gar nichts. Du hast also jetzt eine Testversion, mit der du dir den Rechner nutzlos vermüllt hast, mit der du aber nichts, aber schon gar nichts testen kannst.

"Speichern unter..." in Photoshop oder Affinity Photo funktioniert so einfach fast schon erwartungsgemäß auch nicht. ABER dann eine ähnliche Idee (nicht ganz astrein, aber wenigstens mit Ergebnis). Ich öffne ein TIFF, das ansonsten den Vorgaben von C1 entspricht, wandle es in ein JPEG mit minimaler Kompression. Danach lade ich es neu und speichere es wieder als TIF. Nicht ganz astrein, aber wenigstens ein Ergebnis, das in C1 weiterbearbeitbar ist.

Ich suche noch nach einer sauberen Lösung.
 
Kommentar
Oben Unten