Capture One Pro: V20/V21 - Wie schaut's aus?

waldgott

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
15.950
Punkte Reaktionen
63.924
aber ich wüsste nicht, dass sich in dem Ordner bzw. Album unsupported image files befinden.
Ich hatte mit ON1 Photo RAW ähnliche Probleme. Das Katalogisieren hat ewig gedauert und kam nie zu Ende.
Das Problem war beseitigt als ich mit BadPeggy fehlerhafte jpg Dateien gefunden habe und Schritt für Schritt ein paar verdächtige (große) Dateien (meist TIF und PS) in einen anderen Ordner verschoben hatte, also aus dem Katalog entfernt. Später hat dann ON1 wohl auch noch Verbesserungen eingebaut, die solche Dateien ignorieren beim Katalogisieren.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
Danke für den Link, das schau ich mir an. Nach meinem Urlaub.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
Schon probiert? Neue Fehler gefunden?
Musste ja so kommen. :itd-3d-ani-w60-smiles-049:

Nicht nur, dass die Fehler, die mich am meisten nerven (immer wieder auftretende Hangs nach Transformationen und Übetragen von Transformationen auf andere Bilder) da sind, als wäre nichts geschehen, nein wir haben auch zumindest einen neuen Fehler:

Bei Klonebenen passiert es zeitweilig, dass die geklonten Stellen bei Exporten plötzlich andere Helligkeit als in der Ansicht haben. Das war bekannt. Vielleicht haben die Herrschaften versucht, den Fehler zu beheben (habe noch nicht nachgesehen, ob der behoben ist), aber ganz neu ergeben sich bereits in der vergrößerten Ansicht ganz neue Helligkeitswerte für den gezeigten Ausschnitt bereits in der Ansicht. Nicht immer, aber ganz krass, wenn's passiert.

Interessant: Wenn das Bild wieder auf Normalansichtsgröße gebracht wurde, passt die Ansicht. Wird wieder vergrößert, geht die Helligkeit hoch, als wäre Bleichmittel auf den Bildschirm geronnen. Wiederholbar, auch nach Neustart. Ich bin entzückt, dass bei einem Export das Bild dann doch noch halbwegs passt.

So eine Sauerei! Und immer wieder dasselbe: "Wir können Ihr Problem nicht nachvollziehen." Habt Ihr auch auf Windows getestet? "Ahem, ich habe hier gar keinen Windows-PC." Ich frage mich, wie ein Unternehmen, das so (nahezu) fehlerfreie Top-Kameras baut, zu solch einem Pfusch imstande ist. Konstant, nun schon über Jahre, wobei die Fehlerhäufigkeit speziell seit Version 20 massiv zugenommen hat. Die sind nicht mal willens oder imstande, ihre Windows-Version auch unter Windows zu testen, bevor sie ausgeliefert wird. Zugegeben, auch die Mac-Version glänzt mittlerweile mit Fehlern, aber weit weniger, aber die Windows-Version wird zusehends unbrauchbarer.
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.652
Punkte Reaktionen
18.142
aber ich wüsste nicht, dass sich in dem Ordner bzw. Album unsupported image files befinden.
So, ich zitiere mich mal selber (und leiste Abbitte bei C1). Wird zwar etwas Off-Topic, aber vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen mal weiter.
Aufgrund des aktuellen Tore-FATs hätte ich natürlich gerne auf mein China-Album zugegriffen, denn das ist das defekte Album. Also habe ich als erstes versucht, das Album in einen neuen Katalog zu exportieren. Ging auch. Den neuen Katalog geöffnet, C1 erstellt natürlich neue Vorschaudateien... und bleibt bei Bild 1359 von 1641 hängen... Oder so. Aber sagt natürlich nicht, bei welchem, das hilft also nicht weiter.

Da ich auf meiner NAS eine Kopie der NEFs und ARWs habe, habe ich mit dem TotalCommander Befehle/Verzeichnisse synchronisieren ausgeführt mit der Option "Nach Inhalt vergleichen". Und siehe da, ein Bildpärchen wurde als ungleich gekennzeichnet. Dieses habe ich dann versucht, nach Inhalt zu vergleichen, was zu einer Dateizugriffsfehlermeldung führte.
Ok, der Kandidat war also identifiziert. Vom NAS neu auf die Platte kopiert und der Katalog bzw. das Album funktioniert wieder. :D Einfacher wär's natürlich, wenn C1 melden würde, mit welcher Datei es Probleme hat.
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.652
Punkte Reaktionen
18.142
Wer sich ein wenig auf die Version 21 anfüttern lassen möchte, schaut hier.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
Bin eben durch. Nun, Speed Edit könnte mir doch manchmal helfen. Auch die Möglichkeit, Kelvins gemeinsam von verschiedenen Ausgangspunkten zu verschieben, gefällt mir.

Das neue Camera Profiling würde mir sehr helfen, wird aber nur für aktuelle Modelle gemacht. Das hilft mir kaum weiter. Welch Problem wäre es gewesen, neben der 810er auch die 800er zu unterstützen? Ich verstehe ja, dass ihnen die Arbeit für Olympus zu mühsam ist, aber das waren eben Kameras, die die Problematik der Farbverschiebung in den Verläufen zu hell leider sehr gut gezeigt haben, mit Pro Profiling hätte s in den Griff bekommen können.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
Na, geh! Das kommt mir jetzt zur falschen Zeit.

Ich habe eben zwei Kataloge zusammengeführt. Mit Problemen, jederzeit nachvollziehbaren, kein Scherz. Ich frage mich schon, ob die Software von irgendeinem Menschen beim Hersteller überhaupt unter Windows probiert wird. Getestet sowieso nicht, dann könnte es nicht mal halb so viele Fehler geben.

Aber ich habe bei dieser Arbeit ein paar neue Fehler gefunden, die wirklich so unglaublich sind, dass ich sie fünfmal nachgeprüft habe. Unfassbar, mir bleibt nur mehr Nestroy: "Wenn alle Stricke reißen, dann häng ich mich auf."

Eines jedenfalls kann ich jetzt wirklich sagen (und auch belegen: Sichere Daten gibt es bei Capture One nicht. Nicht mal das Löschen von Daten funktioniert wirklich. Auch können Bilder "verschwinden"m die in einem Katalog weder aufscheinen (in der Zahl der Bilder),, noch angezeigt werden. Diese Bilder können aber tatsächlich(!, mehrfach geprüft) bei einem Import dieses (getestet und für "erfolgreich" befundenen) Kataloges in einen neuen plötzlich wieder auftauchen. Als Datenbankeintrag, aber auch physisch.

Was auch vorkommt (mehrfach): Eine Benutzersammlung hat angeblich (angezeigt) zwei Bilder. Gut, aber sehen kannst du nur eines, keine Variante vorhanden, kein Filter aktiv. Wie sich bei Vergleich der Einzelbilder herausstellt, sind in Wahrheit aber vier Bilder dort vorhanden; das war auch meine Erinnerung. Diese Bilder werden aber erst angezeigt bzw. sichtbar gemacht, wenn du alle vier Bilder nochmals in die Sammlung kopierst. Es reicht nicht, die nicht sichtbaren Bilder reinzukopieren, ich musste alle vier nochmals drüberkopieren.

Siggi, du glaubst gar nicht, wie ich gestern und heute schon gestaunt habe! Da gäbe es noch viel mehr zu berichten...

Also, was soll ich heute mit einer (bereits bezahlten) Upgrade-Version? Ich weiß ja nicht mal, wie ich jemals die V20 dicht kriegen soll. Und worauf kann ich mich bei meinem Datenbestand noch verlassen? Derzeit vergleiche ich den alten mit dem neu importierten Katalog (beide mit jeweils über 30.000 Bildern, aber verschiedene Zahlen) Bild für Bild. In beiden Katalogen habe ich bisher bei etwas mehr als 10.000 Bildern insgesamt 6 Fehler gefunden und nachvollziehen können. Aber weitere zumindest 19 Fehler (Differenzen in der Anzahl aller Bilder) sind noch nicht lokalisiert.

In den Logs spielt es sich ab, das kann man gar nicht glauben. C1 hat Probleme mit so gut wie jedem Image-Format abgesehen von RAWs, da kommt das nur selten vor. Aber ob TIFF, JPEG; PSD oder was auch immer, alles angeblich nicht korrekt. Schreibt es in den Log. Auch die Bilddateien, die von C1 selbst exportiert wurden. Nicht dazugeschrieben wird, welches Bild konkret betroffen ist. Gut, die paar tausend Einträge könnte ich ohnehin nicht wirklich überprüfen, aber vielleicht fände ich grundsätzliche Fehler.

Und auf was soll bzw. kann ich mich denn unter Windows noch verlassen? Da existieren noch gut 15-20 weitere Kataloge, die sehr wahrscheinlich ähnliche Probleme haben werden. Derzeit ist es, glaube ich nicht gescheit, die Version zu wechseln. Zumindest nicht, solange ich den Vergleich noch nicht abgeschlossen habe. Und was wird dann beim Übertragen in die neue Version passieren? Nochmal anfangen?
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
Und wie zur Bestätigung:
After downloading the new version it becomes clear to me, wasted Money, because all the bugs I reported in C1 20 are still there in 21 as well. White balance tool does not work with Leica camera e.g. SL Typ 601
Eben gelesen im Capture One-Forum.

Nun, wenigstens ein Problem war in der Beta behoben: die Bildstörungen bei Vergrößerung von Healing Layers.
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.652
Punkte Reaktionen
18.142
Ich weiß ja nicht mal, wie ich jemals die V20 dicht kriegen soll.
Also, was soll ich heute mit einer (bereits bezahlten) Upgrade-Version?
Worauf willst Du denn warten bzw. was willst Du in V20 denn noch dicht kriegen? V20 ist tot, daran wird nichts mehr geändert, und wenn V20 und V21 hinsichtlich der DB-Fehler ohnehin ähnlich sind, dann kannst Du (natürlich nach Backup des Kataloge) doch auch upgraden, wenn Du schon gekauft hast. Schlechter als die V20 wird die V21 vermutlich auch nicht sein.

Irgendwie bin ich ja froh, dass ich diese ganzen Probleme nicht habe. Meine Kataloge laufen inzwischen sauber, alle meine Bilder (NEFs, ARWs, TIFFs, PSDs, JPGs, einige wenige DNGs aus der Eierfeile) werden sauber angezeigt (bis auf die, die wegen angeblichen/tatsächlichen HD-Defektes meiner NAS tatsächlich einen Schlag haben), und inzwischen habe ich neben zahlreichen kleineren auch zwei Kataloge, die je ca. 40.000 Bilder beherbergen.

P.S.: Aber schildere doch mal bitte ein konkretes Szenario, wie nachvollziehbar solch ein Fehler entsteht. Ich kann das dann gerne mal versuchen, nachzustellen.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
Schlechter als die V20 wird die V21 vermutlich auch nicht sein.
Sagen wir es mal deutlich: Das große Update der V20 hat damals jede Menge neue Bugs gebracht.

Mir geht es jetzt mal darum, die Fehler aus dem einem Katalog zu bekommen. Wenn da bei V21 etwas umgestellt wird und ich mittendrin bin, habe ich kein gutes Gefühl.
Aber schildere doch mal bitte ein konkretes Szenario, wie nachvollziehbar solch ein Fehler entsteht.
Nachdem ich fertig bin, gerne. Es ist nur so, dass diese Fehler, die ich meine ohnehin schon länger, teils seit Jahren, von Phase One (nach langen Diskussionen und zig Dokumentationen) als issues anerkannt wurden. Da ist kein Zweifel mehr.

Auch wurde mir bei einigen der Probleme mitgeteilt, dass ich nicht der einzige User mit diesen Problemen bin. Aber die Fehler wurden nie behoben, in einem Fall wurde mir sogar mitgeteilt, dass sie nicht wissen, wie die den Fehler unter Windows beheben sollten.

Solche Berichte findest du auch im aktuellen C1 Forum reichlich.

Sei froh, dass du C1 nicht so in der Intensität und zumindest fünf Stunden pro Tag nutzt wie ich (es muss). Ich brauche viele Entzerrungen und arbeite bei der Menge schon mal anders als die meisten. Wenn ich dann noch Einstellungen auf andere Bilder übertrage, hängt schon mal die Software. Fünf bis zehnmal pro Tag neu starten....
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.652
Punkte Reaktionen
18.142
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
die zu erkunden Du anderen nicht zutraust
Okay, es wird Zeit. Ich sollte mich langsam aus sozialen Medien zurückziehen. Nochmal: Ich will niemanden mit meinen Worten gering schätzen, in seinen Befindlichkeiten beeinträchtigen u.s.w. Ich finde nur jetzt schon manchmal nicht mehr die richtigen Ausdrücke. Auch einer der Gründe, warum ich keine Bücher mehr schreibe. Ich habe oben durch "Intensität" ersetzt. Das Alter gräbt seine Spuren, und das ist leider kein Scherz.

Nur ein (noch recht harmloses) Beispiel für die "Intensität":
  • Suche dir dreißig verschiedene Bilder, die du hintereinander verschieden ausrichten musst/möchtest. Vertikal und horizontal, mit der Trapezkorrektur.
  • Beginne mit einem Bild. Zuerst mal das Übliche Belichtung, Kontrast .... Lichter, Tiefen, Weiß, Schwarzwerte, ev. Klarheit. Eventuell der eine oder andere Layer (Luminanz oder schlichte Reparatur.
  • Dann zu den Transformationen: Ich verwende zur Trapezkorrektur hauptsächlich <CTRL><K>+<rechte Maustaste>, danach das Scrollrad für die verschiedenen Einstellungen inkl. Aspekt. Ganz selten die senkrechten Linien, auch selten die Zahleneingabe beim Werkzeug "Trapezkorrektur". Diese Vorgehensweise ist anscheinend, wie ich von Phase One erfahren habe, wichtig, um die Fehler zu erzielen. Hier kam dann die Meldung "Aber so arbeitet doch keiner, deshalb sehen kaum andere Anwender dieses Problem." Aber wir sind noch nicht fertig.
  • Nachdem du die erste Korrektur fertig hast, drehst du das Bild gerade ("Freihanddrehen", nicht "Gerade richten") und korrigierst mit der rechten Maustaste und dem Scrollrad die Zehntelgrade. Danach bitte zuschneiden. Passt.
  • Nach jedem fertig bearbeitetem Bild suchst du dir die zwei, drei Bilder, die etwa gleiche Korrekturen brauchen und überträgst die Anpassungen für Drehung, Trapezkorrektur und Zuschneiden. Standardfunktion, tausendfach benutzt. Noch ein bisserl nachkorrigieren. Fertig.
  • Dann nimm dir das nächste Bild vor. Nur mehr 397 liegen vor dir.
Bis zu welchem Bild kommst du, bevor C1 den Dienst versagt? Bild 3, 11, 17? Weil spätestens dann passiert es. Ein Bild wird nicht mehr scharf dargestellt, Mausklick auf das nächste Bild bringt kein nächstes Bild mehr, C1 hängt. Und beim nächsten Start wirst du nicht bei diesem Bild landen, sondern einige Bilder davor, weil Capture One schon irgendwann zuvor verwirrt war. Dass C1 dabei hängenbleibt, ist Fakt und von Phase One auch anerkannt. Bekannt, aber nie behoben. Es gehen dabei üblicherweise keine Daten verloren, also "nicht wichtig".

Jetzt ist es so, dass ich binnen der letzten drei Jahre etwas mehr als 600.000 Bilder auf etwa die Hälfte reduziert und bearbeitet habe, gut ein Drittel mussten ausgerichtet und gedreht werden. Wenn du z.B. 400 Bilder in einem Aufwasch erledigen musst, kannst du das nicht mehr mit "Linien ausrichten" machen, das geht sich zeitlich nicht aus. Meine Leistungsfähigkeit hat jetzt schon stark nachgelassen, ich schaffe derzeit an manchen Tagen kaum mehr als 400 oder 500 Bilder. Ich muss aber noch ca. 200.000 Bilder hinbekommen, bevor meine Augen restlos versagen. Mein Enkel würde die Bild- und Metadaten gerne nach mir übernehmen.

Ich habe daher in den letzten Jahren das komplette Bildarchiv aus C1 umgestellt. Zuerst auf Jahrgänge, danach immer mehr zusammengefasst, also immer wieder einen Jahreskatalog in dem Gesamtkatalog importiert. Da treten ebenfalls Fehler auf. Wenn ich mal Zeit habe, erklär ich das gerne, da kann es zu absolut einfach zu reproduzierbaren Abstürzen von Capture One kommen. Schaffe ich jetzt, nachdem ich die Gründe kenne, mit links. Zwanzigmal hintereinander.

U.s.w. Und nur ganz wenige der Bugs UNTER WINDOWS wurden jemals behoben. Ich bekomme selbst auf meine ältesten Reviews und Fehlerbeschreibungen immer wieder Post, die mir zeigt, dass ich a) nicht alleine bin mit diesen Problemen und b) noch lange nicht alle Fehler selbst gefunden habe.
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.652
Punkte Reaktionen
18.142
Hab' ich mal soeben wie von Dir beschrieben gemacht, Ernst. Nichts ist passiert. Bis ich in eine andere Sammlung/Album wechsle, dann "hängt" der Katalog und die Bilder werden nicht mehr korrekt dargestellt. Katalog beendet, C1 neu gestartet, alle Änderungen noch vorhanden, immerhin. :cool:
Ich nutze die von Dir genannten Werkzeuge (Drehung/Trapezkorrektur) durchaus auch, aber komplett anders als Du.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
Hab' ich mal soeben wie von Dir beschrieben gemacht, Ernst. Nichts ist passiert.
Wie schön. Wie viele Bilder waren es? Wie oft wúrden danach die Anpassungen zugewiesen?
Bis ich in eine andere Sammlung/Album wechsle, dann "hängt" der Katalog und die Bilder werden nicht mehr korrekt dargestellt.
Oh! Ah! Ist doch passiert, was auch bei mir passiert. Der Unterschied dürfte wohl in einer Bewertung dieser Hänger liegen.

Ob ein Wechsel der Sammlung dazu beiträgt, habe ich bis jetzt noch nicht beachtet. Ich muss andauernd Benutzersammlungen wechseln, kann also durchaus sein, werde ich demnächst beobachten. Hilft nur nicht weiter, denn
Katalog beendet, C1 neu gestartet
Kostet wirklich Zeit, wenn es fünf bis zigmal pro Tag passiert. Nervt ungemein.
alle Änderungen noch vorhanden, immerhin.
Wie schon oben geschrieben: Es gehen keine Daten verloren, daher (für Phse One "wurscht".
Ich nutze die von Dir genannten Werkzeuge (Drehung/Trapezkorrektur) durchaus auch, aber komplett anders als Du.
Das weiß ich. Du hast es mir schon mal erklärt. Deswegen habe ich auch gesagt: Du musst MEINEN Weg versuchen, um dasselbe Ergebnis zu erzielen. Sag zumindest Phase One.

Diese Art der Bedienung bei Transformationen ist der Tatsache geschuldet, dass ich leider jede Menge - wie sag ich es so freundlich wie möglich - Mist aus Handys vorgesetzt bekomme, die sowas von WW-verzerrt und verzogen sind, dass die zwei bzw. vier Linien zum Ausrichten völlig unbrauchbar sind. Da brauche ich die unmittelbare Ansicht beim Verstellen. Ich wusste vorher nicht, dass manche Handykameras derart arg verzerrte Fotos abliefern. Und ich wusste lange auch nicht, dass ich solchen Mist vorgesetzt bekomme, um zu retten, was noch irgendwie zu retten ist. Sind alles nur Familienknipsereien mit Personen, die allesamt vorher aussehen wie Quasimodo als Pferd verkleidet (nachher nur marginal besser in den Gesichtern, dafür aber mit 67er Schuhgröße), aber eben im Familienbereich meiner Seite "UNBEDINGT!!!" notwendig. *kotz*
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
Achtung beim Umstellen auf Capture One V21!
EXCEPT the variants editing. Some came through like the straitening edit and Exposure edits, but not crops or star ratings made it through. No star ratings, so you can't search 15,000 plus photos. I have two catalogs they are the same; no star ratings and most have no variant editing saved. Some edits are there.. haphazardly among various images.... but still do not have star ratings. I don't use color or key words, thank goodness. I guess. It would really make me mad if all key words were missing and color codes/ratings too!
Quelle Capture One Forum

Ich habe noch nichts überprüft, warte aber mal lieber auf Antworten auf diese Anfrage...
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.652
Punkte Reaktionen
18.142
Kostet wirklich Zeit, wenn es fünf bis zigmal pro Tag passiert. Nervt ungemein.
Ja, glaube ich Dir, und egal ob Deine Bearbeitungsmethode "unorthodox" ist oder nicht, das Programm sollte trotzdem stabil funktionieren. Du nutzt ja nur Funktionen, die Dir angeboten werden. Ich hatte für meinen Test den CaptureOne-Pro Demo-Katalog genommen und da genau 30 Bilder zusätzlich importiert, an denen ich wie von Dir beschrieben Trapez-Korrektur, freie Rotation und Crop gemacht habe. Und dann auf ein paar andere Bilder übertragen und dort nochmal nachjustiert. Also wirklich nichts schlimmes....

Ach ja, falls es Dich beunruhigt, ich habe den Test mit V21 gemacht :eek:

Ich glaube ja, das Grundproblem ist diese SQlite-DB. Entweder die ist von Haus aus schyze, was ich aber nicht glaube (ich meine, es gibt durchaus gute/stabile Produkte, die SQlite verwenden), oder man hat sie einfach schlecht anprogrammiert.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
Ich glaube, es kommt vor allem davon, dass die Programmierer glauben, dass für Windows nur neu compiliert werden müsste. Und das wär‘s dann auch schon. Und Windows User seien sowieso nur lästiger Ballast.

Aber warum bietet Phase One das Produkt überhaupt für Windows an?
 
Kommentar
Oben Unten