Capture One V21 - Windows Update 19042

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Ich dachte, sie sind schon in der richtigen Sammlung, nur offline.
Das hast du ganz richtig verstanden. Beim Synchronisieren aber importiert er einen Teil gar nicht, weil "vorhanden" (aber trotzdem offline), die anderen Bilder werden wohl importiert, dann aber auch als "neue" Bilder in den Katalog aufgenommen (aber online); danach hast einige Bilder doppelt, die die du brauchst (mit Anpassungen und in der richtigen Sammlung) sind weiterhin offline, die "neuen" eben als zweite Bildausgabe nochmal drinnen, aber weder mit Anpassungen noch in irgendeiner Sammlung.

Mein zweiter Versuch dürfte jetzt geglückt sein. Ich habe diesmal nicht das Laufwerk neu "gefunden", sondern jeden Ordner einzeln gesucht und gefunden. Diesmal ist auch der eine sehr große Ordner anscheinend mit allen Bilder korrekt im Katalog gelandet. Vorsichtiges "Juhu!" Morgen schau ich mir das Ergebnis noch ein bisserl genauer an.
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.670
Punkte Reaktionen
18.256
weil "vorhanden" (aber trotzdem offline
Ist auch kein Widerspruch.
die anderen Bilder werden wohl importiert, dann aber auch als "neue" Bilder in den Katalog aufgenommen (aber online); danach hast einige Bilder doppelt, die die du brauchst (mit Anpassungen und in der richtigen Sammlung) sind weiterhin offline, die "neuen" eben als zweite Bildausgabe nochmal drinnen, aber weder mit Anpassungen noch in irgendeiner Sammlung.
Logisch bei der Datenlage. Was hat er denn eigentlich angezeigt, wenn Du für ein "Offline"-Foto den Befehl "in Explorer anzeigen" ausgewählt hast?
Mein zweiter Versuch dürfte jetzt geglückt sein.
Wünsche, dass Du Morgen noch dieselbe Aussage treffen kannst.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Was hat er denn eigentlich angezeigt, wenn Du für ein "Offline"-Foto den Befehl "in Explorer anzeigen" ausgewählt hast?
Nix. Keinen Ordner

Dass du meinst, dass das Verhalten bei der Datenlage erwartbar sei, gründet sich worauf (und auf welche Datenlage)?
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.670
Punkte Reaktionen
18.256
Dass du meinst, dass das Verhalten bei der Datenlage erwartbar sei, gründet sich worauf (und auf welche Datenlage)?
Na ja, es passt alles zusammen:
- das Foto wird als offline gekennzeichnet
- bei "In Explorer zeigen" passiert nix (weil es den von C1 vermuteten/erwarteten Ordner gar nicht mehr gibt)
- bei Synchronisieren wird es als neu gefunden, obwohl doch eigentlich vorhanden

Da zeigt der DB-Eintrag in die falsche Richtung, das Foto liegt nicht da, wo C1 es vermutet, dein globales "Finden" hat also stellenweise nicht gewirkt, warum auch immer (womit ich nicht gesagt haben will, dass es an Dir liegt!).
Wenn Dein neuer Versuch besser ist, bleib' bei dem, ansonsten würde Dir wohl nur bildweise einzelnes "Finden" helfen, was bei ~2500 Bildern natürlich ätzend ist. Wobei Du ja gar nicht jedes Bild neu verknüpfen musst, sondern nur die, die Du wirklich neu entwickeln bzw. genau genommen exportieren willst. Das werden ja wohl nicht alle sein.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Da zeigt der DB-Eintrag in die falsche Richtung, das Foto liegt nicht da, wo C1 es vermutet, dein globales "Finden" hat also stellenweise nicht gewirkt, warum auch immer (womit ich nicht gesagt haben will, dass es an Dir liegt!).
Das Mirakel kann ich möglicherweise aufklären. In der Nachbetrachtung hilft mir, dass ich einen Prozess noch immer gut aufdröseln, vor allem aber Schritt für Schritt nachvollziehen kann.

Lege ich das Laufwerk um, geht das scheinbar blitzartig. "Scheinbar", weil nicht wirklich. Sobald ich den Katalog schließen will, rödelt er ewig mit "Speichern..." rum. Das scheint der Moment zu sein, in dem er die neuen Pfade in die Datenbank schreibt. Dieses "ewig" dauert wirklich viele Minuten lang. Jedenfalls so lange, dass ich irgendwann aufgegeben habe, dabei zuzusehen. Als ich wieder zum Rechner kam, war Capture One augenscheinlich fertig, jedenfalls aber der Katalog geschlossen.

Bei der nächsten Öffnung zeigte sich bei dem einen, dem größten Ordner eine Bilderzahl, die weit unter der üblichen lag. Möglicherweise hat Capture One bei größeren Katalogen Probleme, alles erst beim abschließenden Speichern zu schreiben und bricht dann ab.

Bei der Suche nach einzelnen Ordnern ist ihm das egal, weil - Überraschung - das Schreiben der neuen Datenpfade unmittelbar nach dem Finden des neuen Ordners erfolgt. Das dauert zwar auch ewig, dafür ist kein Schließprozess im Gange und der Vorgang wird auch tatsächlich abgeschlossen.

Heute jedenfalls sind auch noch alle Bilder online, auch die Zahl beim größten Ordner ist perfekt. Das Problem dürfte also tatsächlich erledigt sein. Und wieder eine neue Schwachstelle von Capture One gefunden, die erfahrungsgemäß nie geschlossen wird. War eh höchste Zeit, sind noch viel zu wenige.
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.670
Punkte Reaktionen
18.256
Das meinte ich, als ich seinerzeit (in irgendeinem der vielen Threads zu C1) mal schrieb "gib dem Katalog Zeit". Gerade bei größeren "organisatorischen" Änderungen (5000 Bilder einer Sammlung hinzufügen, oder sowas wie Du gerade gemacht hast) braucht es offensichtlich seine Zeit, bis alle Änderungen weg geschrieben worden sind. Deshalb habe ich mir angewöhnt, nach solchen Sachen C1 einfach noch eine Weile geöffnet zu lassen.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Das meinte ich, als ich seinerzeit (in irgendeinem der vielen Threads zu C1) mal schrieb "gib dem Katalog Zeit".
Okay. Aber wie mach ich das, wenn Capture One dem Katalog die Zeit zum Speichern der Pfade nicht gibt? Ich hatte vor dem Beenden immerhin eine dreiviertel Stunde gearbeitet. Der Speichervorgang, der in beiden Fällen auch als Aktivität angezeigt wird, hat aber beim Verlegen des kompletten Laufwerks definitiv erst beim Beenden des Programms begonnen. Ganz im Gegensatz zu der Methode, jeden Ordner einzeln neu zuzuordnen. Gott sei Dank waren es bei diesem Katalog nur sieben Ordner (nicht fünf, wie ich gerade nachgezählt habe). Andere Kataloge haben hunderte RAW-Ordner, da geht das echt schlecht. Was mache ich, wenn einmal einer davon verschoben werden muss?
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.670
Punkte Reaktionen
18.256
Schwierig, Ernst, ne dreiviertel Stunde sollte ja definitiv reichen.

Ich habe es jetzt mal mit meinen paar Bildern aus diesem Jahr probiert, Struktur ist

d:\Bilder\2021\verschiedene Unterordner mit Aufnahmedatum

Dann habe ich (per Windows-Explorer) eine Kopie des Ordners 2021 auf p: angelegt, dann rechte Maustaste in C1 auf 2021 und "Finden" und dann nach P:\2021 navigiert, funktioniert, alle Unterordner werden korrekt angezeigt.
Im zweiten Versuch (per Windows-Explorer) eine Kopie des Ordners Bilder auf s: angelegt, dann rechte Maustaste in C1 auf d: und "Finden" und dann auf s:\ navigiert, funktioniert auch, alle Unterordner werden korrekt angezeigt.

Man sieht dann auch schön, wie in C1 die Ordner im Systembereich aus d: verschwinden und in p: bzw. s: wieder auftauchen.
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Ja, die Ordner wurden auch richtig angezeigt, nur in dem einen Ordner, in dem sich nicht ganz 9.000 Bilder befinden, wurden nur mit etwa 6.800 angezeigt. Im Systembereich.
 
Kommentar

siggi65

NF-Club Teammitglied
Beiträge
5.670
Punkte Reaktionen
18.256
Und die restlichen 2.200 werden an noch beim alten Laufwerk angezeigt oder sind die dann ganz weg?
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.957
Punkte Reaktionen
15.196
Und die restlichen 2.200 werden an noch beim alten Laufwerk angezeigt oder sind die dann ganz weg?
Nein, die wurden eben nirgendwo mehr angezeigt, von den alten Ordnern im Systembereich waren keine mehr da. Sonst wäre es doch auch viel zu einfach gewesen. ;)
 
Kommentar
Oben Unten