Color Grading - Verlaufsumsetzung mit Affinity Photo

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
Affinity Foto und Photoshop sind sich in der Bedienung in vielen Belangen sehr ähnlich. Mit einer Verlaufsumsetzung kann man seinem Bild einen entsprechenden Look verpassen.

Im Bereich „Photoshop“ habe ich ein Tutorial geschrieben, mit dem man eine Verlaufsumsetzung erzeugen kann oder eine Tonung eines anderen Bildes auf sein Bild zu übertragen vermag. Auch Affinity Photo kennt als Bearbeitungsebene die Verlaufsumsetzung und damit ist das prinzipielle Vorgehen quasi identisch.

Eine Verlaufsumsetzung einem Bild zuzuweisen funktioniert also im Prinzip also ganz identisch. Ist man mit der Bearbeitung seines Bildes fertig, dann legt man als oberste Ebene eine Verlaufsumsetzung an. Man erhält quasi das unten eingefügte Fenster, in dem man nun diverse Einstellungen vornehmen kann. Standardmäßig sind 3 Bereiche Voreingestellt. Die Tiefen, die Mitteltöne und die Lichter. Durch einen Doppelklick z.B. auf den kleinen Kreis der Tiefen (im obigen Beispiel der rote Kreis im Farbbalken) und...
Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Inhalt angezeigt zu bekommen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
Ausgangspunkt ist wieder mein besagtes Bild mit der extremen Tonung.

Mit der Ursprungsebene als aktive Ebene wählt man oben im Menü
Auswählen -> Tonwertbereich
zunächst die Tiefen. Im Bild werden die Tiefen ausgewählt und man mach davon eine neue Kopie mit CTRL+J (Win) oder Cmd+J (MAC).

Dies macht man für alle 3 Tonwertbereiche, also auch die Mittentöne und die Lichter. Bitte nicht vergessen vorher immer wieder die Ursprungsebene aktiv zu schalten bevor die Auswahl getätigt wird. Somit hat man 3 Ebenen geschaffen, die sich durch die Tonwerte unterscheiden. Der Ebenenbaum sieht dann wie folgt aus:

Bildschirmfoto 2019-08-11 um 17.33.59.png


Auf jede dieser neuen Ebenen kann man auch noch den Gauß'schen Filter anwenden um die Farben weiter zu egalisieren. Da macht jeder wie er will.

Als nächstes fügen wir eine neue, leere Pixelebene dem Ebenenbaum hinzu. Man wählt einen Pinsel (egal welchen, volle Deckkraft, voller Fluss, Härte 100%). Damit pickt man abwechselnd in den verschiedenen Ebenen auf die entsprechenden Farbe, übernimmt diese als Pinselfarbe und malt auf der neuen, leeren Pixelebene einfach einen Dicken breiten Strich. Dies wiederholt man für alle 3 Bereiche gleichermaßen, so dass man am Ende eine Ebene mit 3 Strichen hat, entsprechend der Lichter, der Zwischentöne und der Schatten. (Man kann auch feinere Abstufungen machen, aber ds wird dann etwas komplizierter).

Bildschirmfoto 2019-08-11 um 17.39.33.png


Diese Ebene kann man nun einfach kopieren und als Ebene in seinem Bild hinzufügen, dem man die Farbe anpassen möchte.

Das sieht dann bei mir so aus:

Bildschirmfoto 2019-08-11 um 17.41.54.png


bzw. mit Ebenenbaum (die Verlaufsumsetzungs-Ebene ist auch schon drin, aber noch ausgeschaltet):
Bildschirmfoto 2019-08-11 um 17.45.15.png


Nun kann man in dem Bild die HSL-Einstellungen der 3 Farben identifizieren, ggf. mit der Pipette übernehmen und den 3 Bereichen der Verlaufsumsetzung zuweisen.

Bildschirmfoto 2019-08-11 um 17.48.08.png


Damit ist man quasi auch schon fertig. Die Verlaufsumsetzungs-Ebene nur noch auf Aktiv schalten, den Ebenenmodus auf "Weiches Licht", "Ineinander Kopieren", "Hartes Lichte", 2Lineares Licht" oder was auch immer einem gefällt. Mit der Deckkraft noch ein wenig experimentieren und schon ist der Look auf das Bild übertragen.

Damit wurde auch aus diesem Bild:

Test-04.jpg


Durch die Übertragung in der Verlaufsumsetzung dieses Bild:

Test-03.jpg
 
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
@Conny
Wäre super, wenn Du damit eine Lösung finden würdest. Ich schau auch mal. Mit dem obigen Umweg geht es auch, aber wenn es auch einfacher geht...........
 
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
Ja, funktioniert:

Bildschirmfoto 2019-08-11 um 17.56.32.png


Ich erweitere mal das Tutorial mit dieser Funktion. Das wird dann doch einfacher.
 
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
Also ich habe es probiert, es funktioniert recht gut und einfach auch in Affinity Photo.

Erster Schritt:
Das Bild, aus dem man das Toning entnehmen möchte sollte auf der Festplatte z.B. als JPG gespeichert sein.

Zweiter Schritt:
Man öffnet das Bild, auf das man das Toning anwenden möchte in Affinity Photo.

Entsprechend dem Tut von Conny, klickt man oben rechts bei den Farben und macht den Reiter "Farbfelder" aktiv. Daneben gibt es das kleine Feld zum drauf klicken und dort wählt man "Palette aus Bild erstellen". Es öffnet sich eine Dialogbox und unter dem Button "Bild Auswählen" navigiert man zu dem Bild, aus dem man das Tonig entnehmen möchte. Unten am Schiebereiter kann man die Anzahl der zu entnehmenden Farben wählen. In diesem Fall auch wieder auf 5 beschränkt, mehr macht wenig Sinn.

Bildschirmfoto 2019-08-11 um 17.56.32.png


Als Position wählt man einfach "Dokument" und klickt auf "Erstellen". Damit werden die ausgewählten Farben der zulest verwendeten Farbpalette als letztes hinzugefügt. Damit ist der wichtigste Schritt schon getan.

Nun kann man (das Bild auf das die Tonung anzuwenden ist, ist je bereits geöffnet) die Verlaufsumsetzungs-Ebene hinzufügen. Den entsprechenden Bereichen kann man nun die Farben der hinzugefügten Farb-Palette zuweisen und schon hat man die Verlaufsumsetzung geschafft. Den Überblendmodus noch je nach Geschmack verändern, die Deckkraft regulieren und das war's auch schon.

Danke Conny für den Hinweis. Ich kann mir jetzt den Umweg über Photoshop sparen.

Hier noch mal das Ausgangsbild:

Test-04.jpg


und hier das Bild mit den 5 obigen Farben in der Verlaufsumsetzung.

Test-02.jpg
 
Kommentar
Oben Unten