Color Grading - Verlaufsumsetzung mit Affinity Photo

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Affinity Foto und Photoshop sind sich in der Bedienung in vielen Belangen sehr ähnlich. Mit einer Verlaufsumsetzung kann man seinem Bild einen entsprechenden Look verpassen.

Im Bereich „Photoshop“ habe ich ein Tutorial geschrieben, mit dem man eine Verlaufsumsetzung erzeugen kann oder eine Tonung eines anderen Bildes auf sein Bild zu übertragen vermag. Auch Affinity Photo kennt als Bearbeitungsebene die Verlaufsumsetzung und damit ist das prinzipielle Vorgehen quasi identisch.

Eine Verlaufsumsetzung einem Bild zuzuweisen funktioniert also im Prinzip also ganz identisch. Ist man mit der Bearbeitung seines Bildes fertig, dann legt man als oberste Ebene eine Verlaufsumsetzung an. Man erhält quasi das unten eingefügte Fenster, in dem man nun diverse Einstellungen vornehmen kann. Standardmäßig sind 3 Bereiche Voreingestellt. Die Tiefen, die Mitteltöne und die Lichter. Durch einen Doppelklick z.B. auf den kleinen Kreis der Tiefen (im obigen Beispiel der rote Kreis im Farbbalken) und...
Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Inhalt angezeigt zu bekommen. Logge dich ein oder schliesse ein Abonnement ab.
 
Oben