Der Orton Effekt

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Der Effekt ist nach dessen Erfinder benannt. Er entstammt noch der analogen Fotografie und man versucht nun ihm am Computer zu simulieren. Basis waren 2 etwas überbelichtete Bilder, von denen eines unscharf ist. Diese wurden dann übereinander gelegt. Ähnliches passiert nun in Photoshop, was sich auch an dem Glow-Effekt mit anlehnt. Damit erscheinen Bilder ein wenig verträumter und in den Farben intensiver.

Übrigens, das sind die Befehle für einen Apple. Beim PC ist „CMD“ durch Ctrl zu ersetzen. Ansonsten ist das Vorgehen gleich.
  1. Kopiere die Ausgangsebene 2 mal mit CMD+J (die Basisebene sollte man immer duplizieren um verlustfrei zu arbeiten)
  2. Setze die oberste Ebene auf „Negativ Multiplizieren“ (Das erinnert schon an den Glow-Effekt)
  3. Markiere nun die oberste Ebene und drücke die Tastenkombination CMD+E. Damit wird die oberste Ebene mit der darunter liegenden Ebene zusammengefügt (mit CMD+E werden nur die beiden Ebenen zusammen gefügt). Man hat mit diesen beiden...
Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Inhalt angezeigt zu bekommen. Logge dich ein oder schliesse ein Abonnement ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben