Freistellen mit Affinity Photo

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
Um ein Objekt oder eine Person in Affinity Photo frei zu stellen gibt es die verschiedensten Varianten. Je nach Problemstellung führt die eine oder andere Variante am besten zum Ziel. Das kann man pauschal nicht so einfach sagen. Das hängt vom Bild ab.

Die grundlegendste und einfachste Methode um mit Affinity Photo ein Objekt frei zu stellen ist der Schnellauswahl-Pinsel. Man findet ihn links in der Werkzeugleiste, standardmäßig das fünfte Symbol von oben (der Pinsel mit dem gestrichelten Kreis).

Werkzeug-Schnellauswahlpinsel.jpeg


Nun kann man sich an die Auswahl machen. Dazu noch ein paar Hinweise zur Arbeit mit Affinity:

  • In der oberen Zeile links befindet sich der Modus. Dieser steht entweder auf „Hinzufügen“ oder auf „Subtrahieren“. Üblicherweise ist „Hinzufügen“ aktiviert.
  • Hält man am Mac die „Alt-„ und die „ctrl-„Taste gleichzeitig gedrückt, dann kann man die Pinselgröße bei gedrückter linker Maustaste größer und kleiner machen indem man die Maus nach links oder...
Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Inhalt angezeigt zu bekommen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
Hier mal das Originalbild wie es out of CAM kam.

Auswahl-01.jpeg


Bitte nicht daran stören, die rote Pixelebene und die Auswahl mit Maske sind ja ausgeschaltet.

Mit dem Schnell-Auswahl-Pinsel (roter Pfeil) mache ich zunächst eine grobe Auswahl vom frei zu stellenden Motiv.

Auswahl-02.jpeg


Anschließend zoom man sich ins Bild und arbeitet die Kanten mit dem Schnell-Auswahl-Pinsel nach. Dabei kann man mit der Alt-Taste zwischen Hinzufügen und Subtrahieren schnell umschalten. Immer daran denken, je weiter ich mich ins Bild zoome, je kleiner ich dabei die Pinselgröße einstelle und je langsamer ich mich an den Kanten mit dem Pinsel bewege desto genauer wird Affintity die Kante auswählen.

Hier die Auswahlkante an den äußerst kontrastarmen Beinbereichen

Auswahl-03.jpeg


Nach dem Verfeinern, speziell im Bereich des halbdurchsichtigen Tütü habe ich mir eine neue Ebene mit Maske erzeugen lassen.

Auswahl-04.jpeg


Danach habe ich mir eine neue Ebene erzeugt ("cmd"+n) und diese mit einer beliebigen Farbe (hier rot) gefüllt. Die Ebene wird zuerst über der Auswahlebene erzeugt und kann dann mit der Maus unter die Auswahlebene gezogen werden.

Auswahl-05.jpeg


Damit läßt sich die Qualität der Maske und damit das Ergebnis am schnellsten und einfachsten beurteilen.

Möchte man die Maske per Hand nachbearbeiten, so wechselt man zur Masken indem mit gedrückter "Alt"-Taste mit der linken Maustaste auf die Maske im Ebenenbaum geklickt wird. Nun kann man in Schwarz oder Weiß darauf malen, radieren und seine Maske nochmals anpassen.

Auswahl-06.jpeg


Zurück zum Bild kommt man einfach, indem man wieder mit gedrückter "Alt"-Taste mit der linken Maustaste auf seine Pixelebene klickt.

Die Auswahl wurde ausschließlich mit dem Schnell-Auswahl-Werkzeug vorgenommen. Die Erstellung der Auswahl mit Verfeinerung hat keine 5 Minuten gedauert. Man müsste an der Maske vielleicht noch ein wenig per Hand nacharbeiten, aber auch dies sollte innerhalb von ein paar Minuten erledigt sein (z.B. entlang an den Beinen).

Ich möchte damit nur zeigen, wie mächtig dieses Werkzeug in Affinity ist. Es gibt noch viele viele viele andere Möglichkeiten diese Auswahl zu erstellen. Ich muss aber gestehen, inzwischen arbeite ich zu 90% mit diesem Werkzeug und bin sehr zufrieden damit.

An anderer Stelle zeige ich dann weitere Möglichkeiten solch eine Auswahl zu erstellen um beispielsweise Composings zu kreieren.
 
Kommentar
Oben Unten