Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
Was ist überhaupt Frequenztrennung?

Die Frequenztrennung ist eine besondere Art der Retusche, wie sie hauptsächlich in der Personenfotografie verwendet wird. Der Begriff kommt eigentlich aus der Elektronik. Die meisten werden von dem Begriff schon mal gehört haben und der ein oder andere ist damit auch vertraut. Die Frequenztrennung erlaubt feine Reparaturarbeiten z.B. an unreiner Haut, Tatoos etc. und man kann damit auch, falls man es soweit treibt eine sehr unnatürliche Hautoberfläche erzeugen.

Mit Hilfe der Frequenztrennung separiert man in einem Bild die Struktur (hochfrequente Anteile) von den Farbinformationen (niederfrequente Anteile). Nun kann man in der Strukturebene die Retusche vornehmen ohne die Farbanteile zu verändern und umgekehrt. Man arbeitet hauptsächlich in der Strukturebene.

Ich möchte hier ein grundlegendes Verfahren als erstes zeigen, obwohl Affinity Photo die Frequenztrennung unter dem Menü „Filter“ bereits mit an Bord hat und man sich die Handarbeit...
Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Inhalt angezeigt zu bekommen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
Wie schon vorher erwähnt hat Affinity Photo die Frequenztrennung bereits mit an Bord. Um auch hier nichtdestruktiv zu arbeiten wird die Ursprungsebene zuerst kopiert mit „CMD+J“ beim MAC oder „CTRL+J“ bei Windows. Sind mehrere Bearbeitungsebenen bereits vorhanden, dann mit „Shift+Alt+CMD+e“ alle Ebenen zu einer zusammenführen.

Man wählt diese neue Ebene aus, geht wieder über das Menü „Filter“ -> „Frequenzen trennen“. Nun sieht man ein geteiltes Bild, bei dem man durch Verschieben des Reglers die Strukturen von den Farben trennen kann. Ist man mit dem Ergebnis zufrieden und drückt auf „Anwenden“, so erzeugt Affinity automatisch die beiden Ebenen „niedrige Frequenzen“ und „hohe Frequenzen“ und stellt bei den hohen Frequenzen automatisch auf „lineares Licht“ um. Man sieht also wieder sein ursprüngliches Bild.

Affinity Ebenenbaum.JPG


Affinity Frequenztrennung.JPG


Es bedarf ein wenig Rechenzeit, aber am Ende erhält man ein Resultat, welches zu der per Hand erstellten Lösung von oben quasi identisch ist. Photoshop bietet diese Möglichkeit nicht, man ist stets auf die Lösung per Hand angewiesen und viele Anwender scheuen dies.

Nun kann man wie oben bereits erwähnt auf der Strukturebene mit Hilfe eines beliebigen Ausbesserungswerkzeuges sein Bild verbessern. Passen aufgrund dessen Farbanteile nicht, so bessert man dies anschließend in der Farbebene ebenfalls mit einem beliebigen Ausbesserungswerkzeug aus.
 
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
Hier ein kleines Beispiel, was man nach der Frequenztrennung für Möglichkeiten hat. Unsere Katze Emily musste als Model herhalten.

Hier erst mal das originale Bild:

Vorher.jpg


Man beachte die Schnurrhaare auf der linken Seite der Nase:

Nachher.jpg
 

Anhänge

  • Vorher.jpg
    Vorher.jpg
    183,7 KB · Aufrufe: 16
Kommentar
Oben Unten