Mein Fotoprojekt Mein Mädchen mit dem Perlenohrring

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.393
Punkte Reaktionen
6.499
Dann nehme ich euch heute mal mit auf die Reise zur Entstehung dieses Bildes.

Ich wildere in letzter Zeit bei den alten Meistern. Mich fasziniert dabei die Lichtsetzung insbesondere die im 15. bis 17. Jahrhundert. Da entwickelten sich die Perspektiven und es wurde in den Gemälden mehr auf konsequente Lichtsetzung geachtet. Nicht umsonst spricht man auch heute noch beispielsweise von einem „Rembrandt-Licht“.

Ein Meister dieser Malerei war Jan Vermeer aus Delft. Von ihm entstammen in seiner Schaffenszeit nur wenige Bilder. Dafür lag er äußerst großen Wert auf Detailgenauigkeit und auf Licht und Schatten was natürlich in der Malerei ungemein Zeit gekostet hat. Ich verlinke hier mal Wikipedia, dort sind mehrere Gemälde von ihm drin und ich empfehle mal wirklich in die Bilder hinein zu zoomen.

Link zu Wikipedia

Sein berühmtestes Bild ist das „Mädchen mit dem Perlenohrring“. Genau das habe ich mir raus gesucht. (Auch weil es vor...
Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Inhalt angezeigt zu bekommen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.393
Punkte Reaktionen
6.499
Nachdem ich seit ungefähr 2 Monaten nach einem passenden Modell Ausschau gehalten habe musste letztendlich doch meine Tochter herhalten. Sie ist nie so richtig begeistert wenn sie Modell stehen soll, aber an dem Tag war sie mir einen Gefallen schuldig.

Die Utensilien für das Outfit habe ich mir so peu à peu besorgt. Das Bild hatte ich ja im Kopf und daher brauchte ich nur Ausschau halten. Wichtig war neben der Farbe auch die Textur, daher sind es Leinenschals geworden. Die Farben kann man ja in Photoshop noch ein wenig hinrichten. Bei den Ohrringen habe ich lange gesucht und bin dann (Weihnachten sei Dank) auf einen Kompromiss gestoßen. Die Ohrringe sind in echt kleine Weihnachtskugeln mit etwa 1cm Durchmesser. Perlen mit 1 cm Durchmesser sind halt schwer zu kriegen und liegen dann auch außerhalb jeglichen Budgets für ein Foto. Dazu kam noch eine weiße Bluse von meiner Tochter aus dem Schrank und ein altes Sakko von mir (auch aus dem Schrank), was auch eine gröbere Textur aufweist.

Ohrring-01.jpg
 
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.393
Punkte Reaktionen
6.499
Entstanden ist das Ursprungsfoto ganz profan bei mir im Wohnzimmer (zum Leidwesen meiner Frau). Ich habe einen schwarzen Hintergrund aufgebaut, die Rollläden abgesenkt um mich nicht so sehr mit dem Umgebungslicht rumärgern zu müssen. Dazu kommt an der Kamera Blende 9 am Nikkor 105/2.8. Als Blitz ein Godox AD600 mit einem 70cm Beautydish mit Wabe (für gerichtetes Licht). Die Blitzleistung war sehr gering, der Abstand zwischen Blitz und Model ebenfalls klein (ca.75cm) um einen starken Lichtabfall zu bekommen. Ein paar Versuche mit dem Standort des Blitzes waren notwendig um die Reflexion in den Augen und auf dem Ohrring hin zu bekommen. Fotografiert habe ich vom Stativ aus mit der D850. Kameraeinstellung mit ISO64, Blende 9 und 1/160-tel.

Ohrring-02.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.393
Punkte Reaktionen
6.499
Was ja eigentlich sonst niemand zu sehen bekommt ist das Ursprungsbild. Hier also zunächst das Ausgangsmaterial, nur in Lightroom etwas angepasst.

Ohrring-03.jpg

In der ersten Bearbeitungsstufe habe ich eine Beautyretusche angewendet um die Haut glatter zu bekommen, es sollte ja wie ein Gemälde am Ende aussehen. Das Gelb wurde auch schon ziemlich angepasst.

Ohrring-04.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.393
Punkte Reaktionen
6.499
Zum fertigen Bild kamen dann noch eine leicht Farbverschiebung des Gelb hinzu, dazu noch ein wenig an der Gradation spielen und etwas entsättigen. Schließlich den Kragen vom Sakko retuschieren, am Ende einen Gausschen Weichzeichner drüber und schließlich noch ein Overlay um es einem Gemälde etwas näher zu bringen.

Hier also dann das fertige Bild, zumindest so habe ich es für mich als fertig erklärt. Das ist also mein „Mädchen mit dem Perlenohrring“ frei nach Jan Vermeer.

Ohrring-05-Final.jpg
 
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.393
Punkte Reaktionen
6.499
Und was mich heute mal so richtig stolz gemacht hat. Meine Mona Linda wurde heute in der Fotocommunity als Bild der Stunde auf der ersten Seite gezeigt. Ich habe sie erst vor ein paar Tagen in der Fotocommunity eingestellt.

IMG_0365.png
 
Kommentar

waldgott

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
16.002
Punkte Reaktionen
64.242
Ja, über diese Platzierung auf der ersten Seite kannst Du Dich mit Recht freuen.
Das "Mädchen mit dem Perlenohrring" finde ich, ist Dir noch besser gelungen als "Mona Linda". Ganz große Anerkennung!
Erlaubst Du dennoch ein paar Anregungen?
 
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.393
Punkte Reaktionen
6.499
Klar erlaube ich Anregungen. Nur verändern werde ich trotzdem nichts mehr. Dann lass mal hören.
 
Kommentar

waldgott

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
16.002
Punkte Reaktionen
64.242
Roland,

Warum hast Du die Rahmen/Canvas-Größe nicht so gemacht wie im Original und das Bild so wie im Original dann in den Rahmen gesetzt? Mit dem jetzigen Beschnitt empfinde ich die Figur zu sehr eingeengt. Vermeer hat sich etwas dabei gedacht, als er es so positioniert hat. Es passt hervorragend in das Gitter des Goldenen Schnitts mit seinen Entsprechenden Diagonalen.

07-03-_2020_21-38-59.jpg
Ich habe den Kopf von Deinem Bild mal schnell auf den Körper vom Original gesetzt. Das sieht dann so aus:

07-03-_2020_22-19-14.jpg

Wenn Du am Original noch mehr drum herum hast, kannst Du das sicher leicht ändern. Ich glaube, das würde dem Bild gut tun.
Im Vergleich fällt jetzt stark auf, dass die Kopfneigung nicht ganz dem Original entspricht und der Hut etwas zu stark im Gesicht sitzt. Das lässt sich sicher nicht mehr korrigieren.

Die Farben habe ich etwas blasser gemacht und eine Texture von Photomorphis (Painterly Backgrounds) über das Bild gelegt. Das nimmt den Kontrast etwas zurück.

Das ist Kritik auf hohem Niveau und kritisieren ist hier einfacher als selbst machen. Ich weiß das, und ich hoffe Du kannst mit meinen Anmerkungen umgehen. Wenn Dich mein Beitrag stört im Projekt, dann kannst Du ihn gerne löschen.
 
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.393
Punkte Reaktionen
6.499
Tja, darum.
Weil die Augen im goldenen Schnitt kliegen, weil Mund und Nasenpartie in einem Feld liegen, weil die Kopfneigung der ersten Diagonale entspricht, weil der Wangenschatten der zweiten Diagonalen folgt und weil die Kragenlinie in etwa der dritten Diagonale folgt, weil auch Kinn- und
Augenpartie dem goldenen Schnitt folgen, weil der Ohrring auf dem goldenen Schnitt liegt.

Weil ich es so für mich interpretiert habe.

Aber nichts desto trotz sind Deine Anmerkungen schon berechtigt. Keine Angst, ich kann damit schon umgehen. Und Du kennst mich aus unseren persönlichen Messages. Konstruktive, begründete Kritik ist vollkommen in Ordnung. Gerade beim Bild scheiden sich oft die Geister. Und mit jedem solcher Projekte wächst man.

Bildschirmfoto 2020-03-07 um 22.46.26.png
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.960
Punkte Reaktionen
15.203
Gerstern, auf dem Handy. Gelesen - und das ganze Bad der Gefühle durchlebt; auch weil ich nicht antworten konnte. War eh gut so. ;) Heute, vom PC, meine Antwort.

Hier also dann das fertige Bild
...das du nicht als "für dich fertig" eklären musst, weil DU bist der Autor dieses Werks. Wir reden hier nicht von Kopie, sondern von Neuinterpretation. Zumindest ich.

Überraschung? Nein. Große Künstler habe sich von alten Meistern beieinflussen lassen. Viele haben einige deren Werke für sich neu interpretiert. Teil, um sie besser zu verstehen, teils, um Neues zu schaffen, neue Sichten einzubringen. Warum sollten wir uns nicht auch mal an solchen Vorgehensweisen erfreuen, dabei lernen und daran wachsen?

Das Original war zweifellos nicht das, was ich bunt nennen würde, farblich wohl abgestimmt. ABER sicher damals nicht gar so dünn/matt/flach, wie es heute erscheint. Zart schon, zerbrechlich vielleicht, aber nicht ausgezuzelt. Und wir wollen doch auch keine Kopie sehen, sondern ein neues Original!

Das Ergebnis deiner Arbeit erachte ich als sehr gelungen, ganz ohne Erklärung, warum du das linke Auge nicht auf die rechte Linie etc... Farbe ein wenig zurückgenommen, aber erhalten, was das Bild, das durch das andere Modell auch einen anderen, kräftigeren, energischeren, nicht ganz so verlorenen Ausdruck hat, ausmacht. Gratulation!
 
Kommentar

AlterSchirm

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
1.021
Punkte Reaktionen
4.548
Hallo Roland,

ich find's faszinierend und sehr gut umgesetzt. Das Ergebnis ist super Klasse, auch wenn ich mich beim Beschnitt und der Anordnung eher an Volker orientieren würde. Es fehlt mir ein bisschen die Luft zum Atmen für das Model.

Alles Liebe
Jan
 
Kommentar

AnjaC

NF-Club Teammitglied
Beiträge
8.939
Punkte Reaktionen
2.353
Kommentar
Oben Unten