ON1 2019 - Vorbestellungen werden angenommen

waldgott

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
15.958
Punkte Reaktionen
63.968
Mitte Oktober (angekündigt ist der 15.10.) erhalten ON1 Plus Kunden die Betaversion. Sobald ich sie habe, werde ich etwas darüber berichten.
Die Art und Weise mit "Layers" (Ebenen) umzugehen ohne eine PS-Datei zu erzeugen und es direkt in der RAW Datei zerstörungsfrei zu erledigen, sieht sehr vielversprechend aus, wenn es denn so funktioniert ... Auch die Übernahme von Bearbeitungen aus Lightroom scheint gut gelöst - für mich leider zu spät. Das Porträt-Modul hat auch was.
Hier gibt es ein Video mit der Vorstellung des Produktes. Es ist die Aufzeichnung einer Live-Übertragung vom 25.9. Dauer ca. eine Stunde. Alles in nicht leicht verständlichem Englisch.
Dort werden auch die Module gezeigt, über die es auf der ON1-Webseite zur Zeit noch keine Videos gibt.

 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

waldgott

Nikon-Club Teilnehmer
Beiträge
15.958
Punkte Reaktionen
63.968
Die seit ca. 20 Dezember verfügbare neueste Version von ON1 Photo RAW (2019.1 Build 6264) hat gegenüber der Beta-Version und der ersten Ende November erschienenen Versionen einige Korrekturen von erheblichen Mängeln der beiden Vorgängerversionen, die nach meiner Meinung mit diesen Fehlern nie veröffentlicht hätten werden dürfen.

Ich hatte ja einen Bericht über ON1 PR 2109 versprochen. Allerdings ist das recht viel Aufwand so etwas zu schreiben und da es hier außer mir wohl keinen gibt, der die Software nutzt (Roland/Pattebär nutzt sie eher sporadisch vermute ich), habe ich das noch nicht gemacht. Wenn es wirklich ein Interesse gibt und sich jemand dafür interessiert, mache ich das dennoch gerne.

Kurz über die Software:

Die größte Schwäche für Menschen mit der Muttersprache Deutsch und die nicht genügend sicher in Englisch sind, das besonders bei den Fachbegriffen der Fotografie, ist, dass es die Software nicht in Deutsch (oder auch in anderen Sprachen) gibt und auch wohl in einer absehbaren Zeit nicht geben wird. Die Firma ist wohl einfach zu klein, den Aufwand für Übersetzungen und Handbücher zu leisten. Und der Markt für Englische Software ist groß genug.

Die Stärke der Software ist, dass sie sehr einfach zu bedienen ist,eine sehr steile Lernkurve ermöglicht und mit der letzten Version eigentlich fast alles geht, was ein Fotograf (nicht eine Grafiker) mit Photoshop auch erledigen kann.

Die große Neuerung der jetzigen Version ist der Umgang mit Ebenen. Man öffnet ein Foto, bearbeitet es zerstörungsfrei. Wenn man Elemente eines zweiten Fotos dort einfügen oder überblenden will öffnet man ein zweites Foto in einer neuen Ebenen, maskiert, bearbeitet das Foto wieder zerstörungsfrei. Die Originalfotos bleiben immer unverändert erhalten. Man setzt das fort, bis zum Endergebnis und sobald man das Modul "Edit" (Bearbeiten) verlässt, wird das Ergebnis der Bearbeitung - recht schnell - als neue Datei mt der Dateiendung .onphoto (ein proprietäres Format von ON1) gespeichert, bleibt dabei weiterhin mit seinen Ebenen getrennt von den Ausgangsfotos bearbeitbar. Das alles funktioniert reibungslos und spart den Weg zu Photoshop, wie es früher nötig war für solche Arbeiten.

Für das schnellere und einfachere Maskieren oder Freistellen von Hintergründen wird Ende Januar ein neues "Magic Brush" Modul hinzugefügt, das - groß angekündigt - mit künstlicher Intelligenz arbeiten soll, was ich für Marketing-Sprech halte. Man wird sehen, wie gut das ist.

Ich komme mit ON1 sehr gut zurecht, trotz der Mängel, die auch die jetzige Version noch hat. (Ich denke da immer an die Schwierigkeiten die Ernst mit Capture One hat, bei ON1 Photo RAW ist das nicht viel anders: Man lernt damit umzugehen und wundert sich, dass das so ist und fragt sich, ob das so sein muss ...) Es sind auch Fehler, die viele Nutzer gar nicht merken, weil sie die Möglichkeiten der Software nicht ausnutzen.
  • Das Katalogisieren der Bilder muss man bei ON1 PR nicht machen. Wenn man es nicht macht, kann man allerdings nicht alle Fotos nach Stichworten oder EXIF Daten durchsuchen, sondern immer nur ein Verzeichnis. Wenn man es macht, ist es sehr Ressourcen hungrig. Im ON1 Forum, gibt es zahlreiche Berichte von Nutzern, bei denen es in ihrer Rechner-Konfiguration gar nicht funktioniert. Bei mir klappt es gut und nach einigem hin und her mit den Entwicklern der Software wurden auch Probleme beseitigt. Das wirkt wohl nicht bei allen Anwendern.
  • Der Export der Dateien aus dem "Edit" Modul heraus funktioniert nicht. Dann werden die auf dem Monitor sichtbaren Bearbeitungen nicht ins Endergebnis übertragen. Das ist ärgerlich und ichmuss jedesmal in das "Browse" Modul umschalten. Manchmal vergisst man das eben.
  • Bei den lokalen Korrekturen mit dem Pinsel heben sich zwei Bearbeitungen auf verschiedenen Ebenen gegeneinander auf. Dafür gibt es "workarounds" aber es bleibt lästig.
  • Daneben gibt es viele Kleinigkeiten, die eigentlich funktionieren sollten, schon tausendfach von Nutzern gewünscht oder reklamiert wurden, aber einfach nicht geändert oder verbessert werden. Dazu gehört zum Beispiel, dass man beim Exportieren und gleichzeitigem Verkleinern des Bildes nicht einstellen kann, dass die Höhe eines Fotos, gleich ob Querformat oder Hochformat, immer einen festgelegten Wert hat. Ich muss die beiden Formate getrennt voneinander exportieren.
Und dennoch: Mit ON1 Photo RAW komme ich schnell zu sehr guten Ergebnissen in der Bildbearbeitung. Ich mag die Software, trotz der Mängel. Und perfekte Software gibt es sowieso nicht ...
 
Kommentar

ernst.w

NF-Club Teammitglied
Beiträge
6.952
Punkte Reaktionen
15.185
Ich habe durchaus Interesse an deinem Bericht, obwohl ich die Software nicht wirklich nutze.

Mich interessiert Malerei auch, obwohl ich heute kaum mehr male. Mich interessieren auch Autos, die ich mir nicht leisten kann. ;)
 
Kommentar

Pattebaer

NF-Club Teammitglied
Beiträge
2.384
Punkte Reaktionen
6.425
Ich fange dann im Januar mal an ...
Bitte Volker mach das. Mein Umstiegswille ist noch immer ungebrochen. Die Version 2019 habe ich ja auch schon.

Etwas ganz Off-Topic: Affinity hat eine Beta 1.7 zum freien Download. Da wird sich demnächst auch etwas tun.
 
Kommentar
Oben Unten